Korridorverkehr um Glucholazy und Rauchzeichen am Himmel. (16.B.)
#1
Hallo allerseits,

Nachdem sich die Nachrichtenlage etwas verbessert hatte, beschloss ich wie ursprünglich geplant, das Wochenende komplett hier
zu verbringen und erst Sonntag zurück zu fahren. So ging es nach Lageerkundung zunächst nach Raclawice, wo sich 311D-20 Lz auf
dem Weg nach Kedzierzyn-Kozle macht, sich zunächst dann aber doch deutlich länger Zeit ließ, als zunächst angekündigt.
Das Wolkenlotto hatte ich in dem Fall dann klar für mich entscheiden können, fast eine Stunde im kalten Nordwind, waren aber
trotzdem keine unbedingt angenehme Angelegenheit gewesen. Am Ende ist das Motiv im Kasten, und der Fotograf froh darüber.
[Bild: x-311d-20inraclawices1wkxi.jpg]

Da Güterverkehr hier erst wieder in der Mittagszeit zu erwarten wäre, fuhr ich nach Glucholazy. Um zehn Uhr, treffen sich hier ja
polnischer Binnennahverkehr und tschechischer (inter)nationaler Verkehr. Fast zeitgleich tauchen beide in der Kurve auf, SA134 011
hat aber zunächst noch die Führungsposition inne. Nur einen Tag später, ist der Korridorverkehr Geschichte, am 14. März fuhr das
letzte Mal ein Regionova durch Glucholazy hindurch, seit 15. März wird innertschechisch SEV gefahren. So schnell sind diese
Aufnahmen schon historisch geworden. Was mit dem Güterverkehr über diesen Abschnitt passiert, ist unbekannt.
[Bild: sa134011814094ingluchaojzt.jpg]

Hier befindet sich 814 094-9 nun für kurze Zeit in Freiheit, Tschechien war ja zu dem Zeitpunkt schon abgeriegelt, auch wenn
zunächst nur an den West- und Südgrenzen, Polen war zu dem Zeitpunkt noch erreichbar, bevor wenige Stunden später, dann
auch von polnischer Seite aus, die Grenze zu gemacht wurde.
[Bild: x-cd814094inglucholaznsjdp.jpg]

Und Blick hinterher. Im Hintergrund sieht man noch ein paar Eaos Wagen mit Kohle stehen, diese werden dann im Laufe der
Woche der Papierfabrik in Glucholazy mit dem Nysa´er Hofhund SM42 12xx zugestell werden.
[Bild: x-cd814094inglucholazn6k7l.jpg]

Beim nächsten Bild sind dann beide Triebwägelchen gleichauf.
[Bild: sa134011814094ingluchxlkr1.jpg]

Für die Weiterfahrt nach Krnov, fuhr ich an die Strecke, bei Pokrzywna stellte ich mich hin. Zwischen Glucholazy und der
Grenze, hat PKP-PLK radikal frei geschnitten, wie schon zuvor an der KBS235 zwischen Twardawa und Szybowice im Herbst
2019. Das ermöglicht neue Standorte, die früher so nie fotografierbar waren. Die Gunst der letzten Stunde also
genutzt, und hier noch einmal den Korridorverkehr fotografiert.
[Bild: x-cd814094-9inpokrzywk3jim.jpg]

Nun fuhr ich wieder an die Podsudecka. Zwischenzeitlich hatte sich hier ein kleiner "Nahgüter" aus Nysa angekündigt, es wurden
mal wieder ein paar Kesselwagen durch getauscht, zur Überraschung aber keine Schenkerei mit Holländer davor, sondern
SM42 2291. Hier kurz vor Prudnik, wo vor wenigen Monaten noch Reihen einhundert jähriger Pappeln standen, nu is alles wech.
[Bild: sm422291vorprudnik666sikp3.jpg]

Das Bähnle war flott unterwegs, bei Raclawice dann aber noch einmal, nun sogar mit Sonne.
[Bild: sm422291inraclawicesl90j70.jpg]

Nachschuß.
[Bild: sm422291beiraclawicese8jt2.jpg]

Aus K-K war nun auch die 311D-20 mit ihrem Zug abgefahren, brauchte ich also bloß hierbleiben und warten.
[Bild: pkp_311d-20beiraclawi77jai.jpg]

Hinter Raclawice gibt es eine Brücke über die Bahn, die war aber Jahrzehnte lang zugewachsen, nun nach der
Freischneideaktion vom letzten Herbst, tat sich auch hier ein neues Motiv auf.
[Bild: pkp_311d-20hinterraclb3jvx.jpg]

Auch in Szybowice ist es jetzt etwas übersichtlicher geworden.
[Bild: pkp_311d-20inszybowic7ujv3.jpg]

Bis zum 14:00 Uhr Knoten in Glucholazy ist noch etwas Zeit, also tanken und etwas essen. Dann hieß es für das nächste
Motiv Position einnehmen, denn Regionova Nummer 94 schickt sich wieder an, nach Krnov zu fahren. Nun ist das Viadukt
bei Pokrzywna fällig. Auch hier wurde fleißig die Axt geschwungen, auch dieses war vorher so nicht umsetzbar. Zuerst mit Tele,
[Bild: x_cd814094-9beipokrzy17kxx.jpg]

anschließend der Normalblick.
[Bild: x_cd814094-9beipokrzyzujoc.jpg]

Für den letzten Zug des Tages, geht es wieder nach Raclawice zur Brücke, nun steht das Licht richtig. Im Hintergrund
brennt gerade eine Schule ab. Aber die braucht man ja der Zeit eh nicht mehr, auch in Polen sitzen die Kinder nun zu Hause.
[Bild: m621769hinterraclawiclfjp5.jpg]

[Bild: m621769hinterraclawicggk4r.jpg]

Damit endet der heutige Tag dann auch, Danke für eure Aufmerksamkeit und bleibt gesund.


MfG Reinhold.
Folgende Nutzer haben sich bei SU45-115 für diesen Beitrag bedankt:
  • aw1975, Dejue, herzstueckig, jm f, PKP-ST44, Sören Heise, ST44, Zamračená
Zitieren
#2
Moin allerseits,

ob die Kids drüben den alten NDW-Kracher von Extrabreit namens

"Hurra, hurra, die Schule brennt" kennen?

Grüße und danke für die An- und Einsichten

Jens
Folgende Nutzer haben sich bei Get the balance right! für diesen Beitrag bedankt:
  • ST44
Zitieren
#3
Hallo Rheinhold,

danke für deine Eindrücke vom tschechischen Grenzverkehr via Głuchołazy.
Die neuen Fotomöglichkeiten sehen gut aus.
Es waren auch die letzten Fahrten dort. 
Der Verkehr wurde am 15.03.20 eingestellt aufgrund der sich rasch verändernden Situation zur Corona-Krise.

Bleibt alle Gesund !!!

Beste Grüße
Ronny
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste