Třinec kann demnächst auch HGV (m. 1 Link)
#1
Guten Morgen zusammen,

meine Reisepläne sind prognoseseitig gekippt, also ist Zeit - Beitrag vom heutigen 24.02. - "Das Eisenwerk Třinec investiert in die Fertigung spezieller Schienen für HGV-Strecken".
  • das Eisenwerk Třinec hat im Jahr 2023 250.000 t Schienen hergestellt, der überwiegende Mehrheit davon geht in den Export
  • das Eisenwerk Třinec will dieses Jahr eine der größten Investitionen der letzten Jahre in ein konkretes Produkt abschließen
  • eine Mrd. Kronen hat man für die Einführung der Fertigung widerstandsfähigerer Schienen aufgewendet, die auch für HGV-Strecken geeignet sein werden
  • die ersten Schienen „mit erhöhten Gebrauchswerteigenschaften“ sollten Anfang nächsten Jahres aus der Produktion kommen
  • das Eisenwerk Třinec ist der einzige Schienenhersteller in der Tschechischen Republik
  • Henryk Huczala, Technischer Direktor des Werkes: „Bisher haben wir dem Markt die klassischen Standardschienentypen geliefert. Die neuen thermisch bearbeiteten Schienen führen wir auch im Zusammenhang mit der Frage von Lieferungen für HGV-Strecken ein, um bei diesen Ausschreibungen Erfolg zu haben." 
  • die Bedingung thermisch bearbeitete Schienen im Portfolio zu haben, die taucht laut ihm auch in einer Reihe anderer Ausschreibungen auf 
  • die thermisch bearbeiteten Schienen haben einen  gehärteten Kopf und eine höherer Härte auf der Lauffläche, sie sollen so u.a. eine längere Lebensdauer haben
  • laut Huczala hatte das Eisenwerk Třinec zwei Möglichkeiten - die Technologie zu kaufen oder zu entwickeln
  • sie wählten die zweite Möglichkeit
  • nochmal Herr Huczala: "Es handelt sich um eine Technologie der Luftkühlung des Kopfes. Die Schienen kommen nach dem Walzen auf unsere neue Linie, wo wir mit Hilfe von Druckluft, die auf die warme Schiene einwirkt, in der Lage sind bessere Parameter für den Schienenkopf zu erreichen."
  • laut ihm setzt man an, dass der neue Typ bis zu 40% der Schienenfertigung im Eisenwerk bilden wird
  • das Eisenwerk Třinec fertigte im Jahr 2023 250.000 t Schienen und Eisenbahnzubehör (im Jahr 2022 waren es 248.000 t Schienen)
  • überwiegende Mehrheit geht in den Export in 60 Länder der Erde, auf ein Binnenmarkt landeten letztes Jahr 27.000 t Schienen inkl. Zubehör für den Eisenbahnoberbau
  • an der Fertigung des Eisenwerks Třinec haben die Schienen eine Anteil von 10%
  • nochmal Herr Huczala: „Zu den interessanten Exportaufträgen des letzten Jahres gehörten die Lieferung von Breitspurschienen nach Deutschland (Wofür das denn, wird Mukran ausgebaut?) und die Lieferung von Weichen- und Breitspurschienen in die Ukraine für die Ukrainische Eisenbahn.“


Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Zitieren
#2
Mit aller Unbescheidenheit würde ich hier noch anmerken wollen, dass durch die Firma Coswig Guss (vormals Walzengießerei) die dazu notwendigen Walzen herstellt werden, die durch meine Hände gehen als begleitender Prüfinspektor.

Zu den "Breitspurschienen": Es könnte diese aufgestylte UIC 60 sein.
Zitieren
#3
Guten Tag,

na, da bin ich ja platt. (Was für ein Klassiker im Zusammenhang mit Walzen). 

Grüße vom

Prellbock
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste