Änderungen bei der blauen Bahn in Richtung Plzeň (m. 1 Link)
#1
Guten Nachmittag werte Leser,

man tut wieder was - Beitrag vom heutigen 11.11. - "Die ČD ändert den Namen für die Züge nach München, die Verbindung von Prag nach Westböhmen wird langsamer".
  • die Änderung soll den Reisenden eine bessere Übersicht darüber bringen, welcher Zug wohin fährt
  • im Verzeichnis der Fernzugnamen der ČD  wird ab Fahrplanwechsel ein neuer Name auftauchen
  • die ČD führt neu die Bayernexpresse (Bavorské expresy) ein, die die Fernzüge von Prag nach München bezeichnen werden
  • bisher fuhren sie, genau wie die Verbindung von Prag nach Cheb, unter dem Namen Westexpress (Západní expres)
  • es handelt sich nicht um die einzige Neuerung auf der Strecke von Prag nach Plzeň und weiter gen Westen
  • aufgrund der Bauarbeiten bei Karlštejn und weiterer Einschränkungen bei der Výtoňer Brücke wird es zur Verlängerung der Fahrzeiten kommen
  • Sprecher der ČD, Petr Šťáhlavský: „Dazu führen uns mehrere Tatsachen, vor allem der unterschiedliche Typ der genutzten Garnituren, wo auf den Verbindungen nach Cheb nicht angetriebene InterJet-Einheiten fahren, während wir in Richtung München Wagen klassischer Bauart verwenden und die Züge teilweise von den ČD und betrieben werden teilweise von einem deutschen Betreiber unter dem Markennamen Alex. Die zweite bedeutende Tatsache ist für die Unterscheidung der beiden Zweige mit zwei unterschiedlichen Strecken (in dem Satz fehlt mir ein Verb). Gemeinsam ist nur der Abschnitt Prag – Plzeň und die Züge setzen weiter fort nach Cheb oder nach Domažlice und München. Für die Kunden erleichtert sich so die Orientierung im Fahrplan und sie werden direkt anhand des Namens wissen, welche der Verbindungen die Zielstation in Cheb hat und welche nach Bayern fährt.“
  • dieses Prinzip verwendet die ČD auf mehreren Linien
  • z.B. auf der Linie R10, wo sich die Verbindungen "Hradečan" nach Hradec Králové und "Krakonoš" nach Trutnov abwechseln
  • im Falle der Linie R17 fahren die Verbindung "Vltava" bix České Budějovice, die "Lužnice" bis České Velenice und die "Silva Nortica" bis Wien
  • und auch wenn die Reisenden Dank der neuen Namen im Fahrplan eine einfachere durch die neuen Namen eine einfacheres Nachschlagen haben werden, müssen sie damit rechnen, dass sich ab Dezember die Fahrzeiten zwischen Prag und Plzeň verlängern
  • Grund sind die geplanten Bauarbeiten an der Korridorstrecke entlang der Berounka bei Karlštejn
  • eine weitere Einschränkung wird nach der Výtoň-Brücke in Prag entstehen, wo es zu einer Absenkung der Geschwindigkeit und der Möglichkeit des Durchfahrens von nur einem Zug gleichzeitig kommen wird
  • bisher fahren die Expresse vom Prager Hbf nach Plzeň 75 min (von Plzeň 77 min)
  • nach dem Entwurf werden die "Westexpresse" neu 83 min fahren, von Plzeň 82 min
  • dabei gehörte die Verbindung Prag - Plzeň in den letzten Jahren Dank der Errichtung des Tunnel Ejpovice und des Einsatzes neuer Ganituren zu den Relationen mit den schnellsten Reisendenzuwachs
  • Einschränkungen werden auch im Regionalverkehr auftreten, hauptsächlich aufgrund des Zustands der Výtoň-Brücke 
  • ein Teil der Personenzüge auf der Strecke entlang der Berounka wird und anstatt auf dem  Prager Hauptbahnhof auf der Station Praha-Smíchov beginnen und enden
  • es handelt sich um alle Züge, die in Řevnice enden und beginnen, somit hauptsächlich um die Verstärkerverbindungen in den Spitzen
  • nochmal Herr Šťáhlavský: „Die abermalige Verlängerung der Reisezeiten und weitere Einschränkungen, die mit der Modernisierung des Korridors im Abschnitt Prag – Beroun und mit dem Zustand der Brücke in Prag am Výtoň verbunden sind, können diese bisherige Entwicklung natürlich erheblich beeinflussen. Die ČD wird das Maximum tun, dass es nicht zum Abfluss der Reisenden kommt und es gelingt, die ggw. Nachfrage nach dem Reisen auf dieser Strecke zu erhalten.“

Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste