Fortentwicklung - ein etwas anderes Fotorätsel (mB) - ausgerätselt
#1
Hallo,

ein Rätsel ohne wirkliches Foto, nur Bildschirmschnappschüssen(?).

Schon vor 3 Jahren - wohl mangels Freizeitbeschäftigung während des ersten Zusperrens Big Grin - kam mir die Idee beim Onlinekartenstudium. Wieder darauf gestoßen bin ich heute. ...

Wo sind diese Landkartenschnipsel vom Anfang (sogar beiden) einer Strecke zu verorten?
Von wo nach wo verläuft sie? Was sind ihre Markante und ihre Besonderheit?

Geschichte(n) zur Strecke waren jedenfalls zu Teilen schon hier im Forum (oder den Vorgängern) Thema.

[Bild: 20200501ratsel01-l0-1rtdrw.jpg]

[Bild: 20200501ratsel01-l2-0mdfsa.jpg]

Die beiden Kartenausschnitte haben unterschiedliche Maßstäbe. Im unteren Ausschnitt ist eine z. (zastavka) mit nicht vollständig aussehendem Symbol erkennbar.

Bin gespannt auf  eure Gedankengänge - und evtl. Kritiken ...
(vlt. ist ein Ansatz über topogr. Karten auch zu speziell?)

Tipps über "verstecktere Kanäle" ob des speziellen Formats sind auch gern gesehen gelesen ...

Ahoj

PS:
Im Weiteren wird es bei Bedarf deutlichere Ausschnitte geben ...
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#2
Moin.

Topographische Karten haben den Vorteil, dass die Suche nach Himmelsrichtungen entfällt.
Markant ist auf dem oberen Ausschnitt eine Neutrassierung, wobei der Abzweig am westlichen Rand irritiert.
Und ...ský háj als Teil eines Namens auf dem unteren Ausschnitt ist vermutlich seltener als es ein ...bach im Deutschen wäre...

Geographisch näher einsortieren kann ich es nicht, der Rätselansatz ist jedenfalls nicht uninteressant. ;-)

Viele Grüße
Sören
Zitieren
#3
Servus,

mein Mandat für solche grandiose Rätsel hast du!
Wenngleich ich in diesem Fall erst einmal nicht den Blassesten habe. Ich wähnte mich erst im Raume Opava, was aber allein aufgrund der Höhenangaben stimmig erscheint ... ein passendes Trasseé fiel mir dabei nicht ein.

Schönen Abend
Tobias
Zitieren
#4
(19.03.2023, 15:33)AAW schrieb: Bin gespannt auf  eure Gedankengänge - und evtl. Kritiken ...
(vlt. ist ein Ansatz über topogr. Karten auch zu speziell?)

Hallo André

Topo-Karten gehen immer! Vor allem die älteren die man schon als wahre Kunstwerke betrachten kann. Und sie sind so etwas wie die Verschlusspläne der Eisenbahn. Wer sie lesen und interpretieren kann findet sich überall zurecht.
Zum gezeigten Exemplar fällt mir momentan nur die eine Besonderheit ein, daß sie wahrscheinlich aus neuerer Zeit, also WK II+ oder gar "Wende+" stammen müsste. Denn die Begradigung ist ja noch nicht fertig, nur vorbereitet. Beim zweiten Bild fehlt mir die Lust mich in diesen Pixelmischmasch zu vertiefen.

Kannst du uns wenigstens verraten ob die beiden Ausschnitte aus dem originären Gebiet der vier bösen Buben stammen? Das würde eine potentielle Suchaktion wenigstens minimal erleichtern.


Gruß heute von weit außerhalb der Vier! (Hp Viaduc Sainte-Marie)
________________[Bild: kufr.gif]_______________
                       ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#5
Guten Tag,

ja "Himmelhaje" - und sicher auch Eichen(wälder) - gibt es sicher einige im Sprachraum der Karten. Der Ausschnitt ist so gewählt, daß der nach dem Ort benannte haj nicht genauer zugeordnet werden kann. Wäre ja zu einfach.
Oben habe ich die Namensbezeichnung des kleinen Örtchens "eliminiert". Die damals nicht(?) bediente Station liegt im kleineren Ort des Waldes Namensgebung (oder umgekehrt Wink).

Der Raum Opava scheidet gemäß dem Ausschnitt unten aus. Warum?

Die zeitliche Einordnung, paßt soweit, daß wir uns im nördlichen k&k-Land befinden, die k.k.St.B. aber nichts (mehr) mit den Änderungen zu schaffen hatte.
Bei den 4 bö.Bu. bin ich überfragt, da ich die Umschreibung nicht zuordnen kann ... Big Grin
Edith:
OK, die 4 "Hochburger" Buben waren gemeint, aber die Frage zu deren Hoheitsgebiet hatte ich ja unbewußt bereits beantwortet.




Ich erweitere mal den besser erkennbaren Ausschnitt:

[Bild: 20200501ratsel01-l0-2tkcpm.jpg]

Und potzblitz sollte nicht nur dem miträtselnden Egon eine mächtig-gewaltige Einschränkung des Suchbereichs ins Auge stechen. Gepixelt diesmal keine Ortsbezeichnung, sondern ein markantes, noch existierendes Gebäude. (Na gut, damals wohl auch örtlicher Namensgeber.)

Dem Ortskenner bitte ich um Umschreibung. Beim nächsten (letzten) Tippe darf dann gelöst werden.

Ahoj
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#6
Sicherlich nicht die schlechteste Idee, ausgerechnet diese Bahnstrecke als Testlauf für Rätsel dieser Art zu nehmen.
Ein Hinweis auf den Wald und den zensierten Ort findet sich im ersten Wort dieser Antwort.
Zitieren
#7
Straßenbahn-Wendeschleife aufgetaucht ... sollte also im Raum Ostrava sein.
Wie sagte ansonsten einst Spejbl : "Du sprichst in Rätseln,Hurvínek" Bahnhof
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#8
(23.03.2023, 14:55)wxdf schrieb: Straßenbahn-Wendeschleife aufgetaucht ... sollte also im Raum Ostrava sein.

Korrekt, die Straßenbahnendstelle ermöglicht eine starke Reduzierung der in Frage kommenden Bahnstrecken.

Troppau hatte zwar auch eine Straßenbahn, aber ich meine nur ohne Wendeschleifen.

Ahoj
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#9
Helmut schreibt ja auch von Ostrau (Ostrava) und nicht Troppau (Opava). Angel

Ich rede mal Klartext: Meiner Ansicht nach ist das die Schleife am Bahnhof Braník. Gesucht ist also die Strecke da über die Brücke.


Viele Grüße
Sören
Folgende Nutzer haben sich bei Sören Heise für diesen Beitrag bedankt:
  • Der Bimmelbahner
Zitieren
#10
(23.03.2023, 15:42)Sören Heise schrieb: Helmut schreibt ja auch von Ostrau (Ostrava) und nicht Troppau (Opava). Angel

Da hatte ich den Gedanken vom Bimmelbahner verarbeitet und meine eigene Frage (warum es gemäß drittem Schnipsel nicht um Opava herum sein kann) beantwortet. Helmuts Einfall sollte erstmal unkommentiert bleiben.

wxdf schrieb:Straßenbahn-Wendeschleife ... im Raum Ostrava
Sören H. schrieb:... Schleife am Bahnhof Braník.

Ostrau oder Prag, oder doch eine andere tschechische Straßenbahnstadt?

Beim nächsten Schnipsel werden einige Birnen zu glühen beginnen.
Aber der liegt auf'm heimischen Rechner.

Ahoj
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#11
Jetzt hab ich mir das nochmal reingezogen und ... tata ... Sören hat "leider" Recht ;-) Da passt einfach alles, bis hin zum Friedhof.
Von den Höhenmarken her hatte ich mich selbst heute morgen noch zu sehr auf Ostrava oder Brno versteift und nichts passendes gefunden.

Vielen Dank für dies tolle Rätselchen!
Tobias
Zitieren
#12
Hallo zusammen,

gesucht sind weder Bahnstrecken in Schlesien, bei Ostrau oder Brünn, noch ist auf dem dritten Kartenausschnitt die Gleisschleife am Bf Braník zu Prag abgebildet.

Das hier ist der letzte Tippschnipsel:

[Bild: 20200501ratsel01-l1-3shecg.jpg]
(Die Ecke links oben liegt am Ankleben eines Auszug aus dem dritten Schnipsel.)

Zwei benannte Gebäudekomplexe sind zur Lösungsfindung geeignet. Eines (bzw. die Erzeugnisse daraus) dürften den meisten hier mitlesenden bekannt sein. Am Monatsanfang habe ich selbst noch ein Produkt von dort konsumiert. Big Grin
Aber selbst die Lage des namensberaubten Bahnhofs hätte wohl einige auf das richtige Gleis gebracht. Oder?

Allerdings:
Sören hat die richtige Strecke enttarnt, der Bimmelbahner ist auf diesen intelligenten Zug (zu recht) aufgesprungen.

Demnächst wird es noch einen Lösungsbeitrag geben.

Ahoj
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#13
Lightbulb 
Muss also etwas damit zu tun haben :

[Bild: 1913964-pivo-branik.jpg]

und einer verräterischen Bezeichnung : https://de.mapy.cz/turisticka?source=bas...19162&z=18
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#14
Einen schönen Sonntag!

Der Gevatter vom Perron hat die beiden im letzten Schnipsel gemeinten Gebäudekomplexe enttarnt.

Der von Sören als Gleisschleife Braník benannte Straßenbahnendpunkt ist deren ein paar hundert Meter weiter gelegener Vorläufer, die damalige Gleisschleife Eiswerke (Lédarny). Ein Gebäude (elektrisches Schalthaus o.ä.) steht sogar noch. Die Endstelle wurde wohl von 1933 bis 1959 angefahren. In den 90ern erfolgte dann die Verlängerung vom Bf Braník nach Modřany. Inbetriebnahme war laut Wiki der 1. Tag des Jahres 2000.
Aktuell wird die Strecke von Výtoň wiederholt (zum wohl 7. Mal) am südlichen Ende verlängert. Die politisierten Verkehrsplaner des realexistierenden Dingsbums haben es dabei fertig gebracht, die Straßenbahn auf dem gesamten Abschnitt ab dem Podoler Wasserwerk bis zur heutigen Endstelle möglichst ungünstiger für die Nutzer zu trassieren - möglichst weit weg von der Wohnbebauung. Und die Betonköppe der 90er haben mit ihrem Namensgeber nicht gegeizt, aber nur für möglichst ungünstige Zuwegungen gesorgt.

Und auch die alten Braníker Eiswerke stehen (wie von wxdf bereits angemerkt) noch (mehr oder minder dem Verfall preisgegeben).

In der alten Brauerei Braník wird unterdessen wohl kein Bier mehr produziert. Nebenan scheint aber noch eine Gasstätte vorhanden sein ...
Ich stecke in dem Thema nicht so drin. Kennt jemand den aktuellen Herstellungsort der Biere? Vlt. nur ein anderes Gebäude im Gelände? Oder doch weiter weg (vlt. gar in eine andere Brauerei verlagert)?

Hier die intelligente Brücke in zeitgenössischer Kartendarstellung in zweierlei Maßstab zum Genießen, Stöbern und Sinnieren Big Grin:

[Bild: 20200501ratsel01-l16ae9b.jpg]

[Bild: 20200501ratsel01-l2ebcqn.jpg]

Auf dem unteren (älteren) Ausschnitt mit größerem Maßstab scheint man einen nicht realisierten (oder noch nicht finalisierten) Entwurf eingezeichnet zu haben. Die gewählte Brückendarstellung nutzt man m.E. eher für Stahlfachwerkbrücken. Und auch die dargestellte Einbindung in den Bf Praha-Braník hat man nicht realisiert.

Links der Moldau ist noch die alte (bereits aufgelassene?) Station Praha-(Malá) Chuchle an der Böhmischen Westbahn dargestellt. Diese soll 1940 geschlossen worden sein. Die Brücke wurde 1955 in errichtet. Daher dürfte diese Karte von kurz nach dem Krieg datieren.
Auf deren Gelände wurde später auch ein Schalthaus o.ä. errichtet. Aktuell ist man dabei den zur Pferderennbahn verlegten Standort in die Ortsnähe vom neuzeitlichen Namensgeber Velká Chuchle zu verschieben.

Ich wünsche (just über die Grenze im Elbtal entfliehend) einen schönen morgigen Tag ohne viel Bahnverkehr in Deutschland!

Ahoj aus Niedergrund!
(Zeitlich nicht ganz passend, da ich nach dem Verfassen des Textes noch dieVerweise und Bilder einfügen mußte, daß dauerte bis aktuell Vanov.)
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Folgende Nutzer haben sich bei AAW für diesen Beitrag bedankt:
  • Sören Heise
Zitieren
#15
Guten Nachmittag und gute Fahrt,

ohne großen Übersetzungssumms nur ein Link:

Link zum Bierbrauort

Kurzfassung - Braník wird nicht mehr in Braník gebraut, sondern in Smíchov, also quasi bei Staropamen.

Grüße vom

Prellbock
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste