Anschluss - aufgelöst mit weiteren 10 Bildern
#1
1938, 1989 oder ?

[Bild: 2009-01-172a9ti9z.jpg]

Grüße astrachan
Folgende Nutzer haben sich bei astrachan für diesen Beitrag bedankt:
  • AAW, Sukram
Zitieren
#2
Guten Abend Forum, 

meine Gedanken zum gezeigten Bilddokument sind folgende: 

* Aufnahmedatum 1938 scheidet definitiv aus....
* 1989 könnte das Bild entstanden sein, aber ich tendiere eher auf Anfang der 1990er Jahre.

Zum Aufnahmeort würde ich fast vermuten, daß er in Westböhmen liegt. Es könnte das Kraftwerk in Nové Sedlo sein......bin mir aber nicht sicher. 

Gruß 
Jens
Zitieren
#3
Freund Bimmelbahner warf Větrní als Locus in die Diskussion.
Zitieren
#4
(17.01.2023, 21:14)Jens Klose schrieb: meine Gedanken zum gezeigten Bilddokument sind folgende: 

* Aufnahmedatum 1938 scheidet definitiv aus....
* 1989 könnte das Bild entstanden sein, aber ich tendiere eher auf Anfang der 1990er Jahre.

Bis hier her teile ich Deine Gedanken. Denn vermutlich war das Fotografieren solcher Szenen BIS 1989 allzu häufig mit verschiedensten Problemen behaftet.

Bezüglich des Aufnahmeorts bewegen sich meine Gedanken ziemlich nah des Dresdner "Naherholungsgebiets". Gerade weil zwei dieser in ziemlich ähnlicher Erinnerung befindliche Lokomotiven bis vor wenigen Monaten in einem Gleisanschluß nahe des vermuteten Aufnahmeorts standen. Das war hier: https://mapy.cz/s/kusevokafo

Den eigentlichen Aufnahmeort verorte ich allerdings zirka 40 km weiter südwestlich, konnte nur mit dem mapy-Panoramazug noch nicht vollständige Klärung herstellen. Aber mein "Grundgefühl" bleibt. Ebenso der Wunsch auch noch etwas Zeit für die anderen Rätsler zu lassen. Daher heute Abend nur diese Andeutung.
________________[Bild: kufr.gif]_______________
                       ==== Alois N. =====

+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#5
Guten Abend,

vornweg:
Ich habe gar keine Ahnung. Aber ein hoch interessantes Zeitdokument wird uns hier gezeigt!

Die Verzierung will mir aber so gar nicht zu den erinnerlichen Schornsteinen im näheren Tschechien der letzten 1,5 Dekaden passen. Aber vlt. haben sich ja die Designvorgabe für Schornsteine seit damals auch geändert?

Die aktuelle Mode gibt wohl 3 rote, getrennt durch zwei weiße Ringe am Ende des Schaftes vor, alternativ (z.B. bei größeren Exemplaren.) auch rot-weiße Ringe mehrmals in unterschiedlichen Höhen

Ich hätte daher aus dem Bauch heraus einfach Mal auf das andere Ende des (vielleicht gar damaligen) Landes getippt, aber ...

Zusammenfassung der anderen Vorschläge:

Nordwestböhmen: So man die Schornsteine dort nicht baulich oder gestalterisch verändert hat, wollen die m.E. nicht so recht passen.

Südböhmen: ein einzelner Schornstein mit ohne Heizkraftwerk des Tales

40 km südwestlich des mapy-Verweises läge z.B. Lovosice (in der Annahme der Aloisius meint nicht ein Industrie- und Eisenbahnmuseum in Schlesien als Bezugspunkt ;-P).
Dort habe ich den passenden Schornstein wohl übersehen.

Aber einer der Tippgeber soll recht behalten, nur wer? Big Grin

Gute Nacht!


PS:
Ich habe mal die Anzahl der Schornsteine die die "Vorschläger" Wink meinen könnten gezählt:
Hier zwei Schornsteine, dort einer und der Dritte wirft fünf oder mehr in den Ring. Was kommt raus?
Die Dummheit der Menschen ist vielschichtig:
Der normale Dumme hat weder Meinung noch Horizont.
Gefährlich sind die, sich eines Horizonts und der richtigen Meinung wähnend,
die ob ihrer Irrtümer, andere Ansichten schmähen
!
Zitieren
#6
Ich meine meinen eigenen "Locus" bestätigen zu können: Der Fotopunkt läge damit ca. 30 Meter östlich der Einmündung der Šumavská in die Rožmberská auf Werksgelände. Etwas weiter nördlich kann man im mapy-Panorama, dann auch noch den Schornstein wiederfinden, der sogar sein Färbung analog der Aufnahme durch die Zeiten retten konnte (sogar aufgefrischt). Gut, ich war noch nie in Větřní, hatte mir aber vor ein paar Monaten mal Bilder der Anschlussbahn im weltweiten Gewebe angeschaut.
Zitieren
#7
Ja, der Gewinner ist der Bimmelbahner. Es geht um die Papierfabrik Větřní und die Fahrt und der Besuch fand am 2009-01-17 statt.  Von Kajov über die Spitzkehre fuhr die Bahn dann die 45‰-Gefällestrecke ins Moldautal hinunter. Der Wagen durchfuhr langsam das ganze Werk bis zum südlichen Ende und suchte sich dort eine Stelle, um einige Wochen Winterschlaf geschützt zu verbringen. Der kartographischen Recherche entnahm ich, dass ich das Frage-Bild entgegen der Fahrtrichtung aufgenommen habe, wir blicken also von Süd nach Nord, der böse Kamin ist am Nordende des Werks. Nachdem Rauswurf der Fahrgäste nahmen wir noch an der Betriebsexkursion zur Holzaufbereitung, der eigentlichen Papiermacherei und zu den imposanten riesigen, versandfertigen Papierrollen teil. Wenn so eine Papierrolle die Dorfstraße runterrollert, dann muss nicht nur der Vorgarten aufgeräumt werden. Dann geht es um platt gewalzte Passanten, Bauernhöfe und Fertigteilbuden.

[Bild: 2009-01-172w0fe8.jpg]
01

[Bild: 2009-01-172cfei9e.jpg]
02

[Bild: 2009-01-172dfdft6.jpg]
03

[Bild: xxxhzixb.jpg]
04

¾4 h brachte uns der Autobus zurück nach Český Krumlov. Mit der beginnenden Dämmerung gelangen noch einige Knipsbildchen der gefrorenen Moldau und der touristenlosen Stadt.

[Bild: 2009-01-171a1uxddz.jpg]
05

[Bild: 2009-01-171jrjddq.jpg]
06

[Bild: 2009-01-171ihge1d.jpg]
07

[Bild: 2009-01-173db9fng.jpg]
08

[Bild: 2009-01-171zpf1j.jpg]
09

[Bild: 2009-01-173az9cxj.jpg]
10

Auf das Wort- und Zahlenspiel mit dem mehrdeutigen "Anschluss" und den Jahreszahlen hat keiner Bezug genommen. Naja, muss auch nicht.

Grüße astrachan
Folgende Nutzer haben sich bei astrachan für diesen Beitrag bedankt:
  • AAW, Der Bimmelbahner
Zitieren
#8
Weitere Foto gibt's auf https://www.juniormarket.cz/fotogalerie-2009-31 ganz unten, "1. jízda do Kájova"
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#9
(20.01.2023, 22:02)astrachan schrieb: Auf das Wort- und Zahlenspiel mit dem mehrdeutigen "Anschluss" und den Jahreszahlen hat keiner Bezug genommen. Naja, muss auch nicht.

Daß es sich um eine Anschlußbahn handelt, konnte man dem Bild entnehmen. Aber einen Zusammenhang zu den Zahlen '38 - '89 - 2009 (à la '74 - '90 - 2006) kann wohl nur der Erfinder des Gedankens.

(20.01.2023, 22:35)wxdf schrieb: Weitere Foto gibt's auf https://www.juniormarket.cz/fotogalerie-2009-31 ganz unten, "1. jízda do Kájova"

Da hatteste uns mit dem Verweis auf die Vetrnifahrt vom 9.I.2010 ganz schön auf's Glatteis geführt? ... Big Grin

Oder anders gesagt, die Übersicht auf der Heimseite des Jugendmarkts verschweigt die Fahrt vom Januar '09 und erwähnt nur einen Zvl nach Větřní u.z. im September des Jahres ...



Was mich zu meiner Vermutung "ganz weit weg veranlaßte? In der Slowakei konnte ich einige "Essen" ausmachen, die ähnlich angemalt sind ...

Ahoj
Zitieren
#10
Noch eine Bemerkung zur damaligen betrieblichen Situation des Papierwerks.
Seit längerem wurde Stammholz auch und wahrscheinlich mehrheitlich mit dem Lastkraftwagen transportiert.
Die betriebliche Energieerzeugung war bereits von Kohle auf Gas umgestellt worden.
Der Güterverkehr über die Anschlussbahn war stark rückläufig.
Hat wer Kennung, wie das heute verkehrlich und papiertechnisch im Werk aussieht?
Grüße astrachan
Zitieren
#11
Propagandafilm : https://youtu.be/RfMTgIaMdLM
Das Anschlussgleis ist dagegen laut https://x-vid.net/video/R6QoGKSvOfM/%C5%BEelezni%C4%8Dn%C3%AD-vle%C4%8Dka-k%C3%A1jov%E2%80%93v%C4%9Bt%C5%99n%C3%AD.html seit 2015 wüst und leer.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#12
Zitat AAW   

" Aber einen Zusammenhang zu den Zahlen '38 - '89 - 2009 (à la '74 - '90 - 2006) kann wohl nur der Erfinder des Gedankens. "

Für AAW

Zuganschluss, Anschlussbahn, Telefonanschluss,

Gemeint war hier Politischer Anschluss:    1938 Österreich, 1989 (+1) Oschtdeutschland
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste