Wegliniec 5 B
#1
Hallo!

Nach knapp einer Woche war ich wieder mal mit dem Knippsomaten unterwegs. Zur Zeit herrscht etwas Flaute bei mir hinter der Grenze. Also mal nach Wegliniec gefahren.

[Bild: k1024_img_86709zigw.jpg]
186 437 und 186 141 mit Kesselwagenzügen.

[Bild: k1024_img_86852cch5.jpg]
SU46-029 war tanken und fuhr danach rüber ins Cargoareal.

[Bild: k1024_img_870097dm5.jpg]
Wo die ET22 herkam, weiß ich nicht. Kurz vorher war von Richtung Wroclaw CTL mit Schienen gekommen.

[Bild: k1024_img_8701l1iyu.jpg]
SU46-031. ST46-01 und eine weitere SU46 (wsl. 035?) standen ganz weit links an der Mauer.

[Bild: k1024_img_8709awcv4.jpg]
Das war der CTL-Schienenzug, mit ET22-408.

Zwei Black-Box Züge im Bahnhof. Einer davon fuhr mit 193 629 nach Deutschland. ST44-1225 stand an einem leeren Ea-Zug. In Sulikow eine 311D mit Schotterzug.

Heimzus bin ich über Zielonka gefahren. Da, wo die Brücke an der Sandgrube ist, wird an der Strecke gebaut.

Gruß Jörg Fahrdienstleiter Foto
Folgende Nutzer haben sich bei JFHf für diesen Beitrag bedankt:
  • Jens Klose
Zitieren
#2
Hallo.

an der Bahnstrecke Węgliniec - Pieńsk wird schon eine ganze Weile gebaut. Bereits kurz nach Fertigstellung der Modernisierung der Strecke Anfang der 2010er Jahre sackte der Bahndamm in der Nähe des kleinen Örtchens Zielonka langsam ins Moor der Görlitzer Heide. Ergebnis war eine Langsamfahrstelle, wegen der die Züge auf bis zu 20 km/h herunterbremsen mussten. Jahrelang passierte nicht viel mehr, außer dass seitlich an den Bahndamm weitere Erdmassen zur Stabilisierung geschüttet wurden. Die Sanierung begann erst, als man fertig war mit der Elektrifizierung. Angesichts dessen, dass dort nun Züge unterwegs sind, die die 160 km/h auch ausfahren könnten, die eigentlich dort möglich sind, war die Bummelei wahrscheinlich nicht mehr vertretbar... Jedenfalls baut man dort jetzt endlich. Ob man allerdings bis zum Fahrplanwechsel fertig wird? Mal sehen...
Auf jeden Fall hat die Baustelle und die damit verbundene Eingleisigkeit recht deutliche Auswirkungen auf die Streckenkapazität. Da es von Süden gesehen keine Ausweichgleise gibt, müssen Güterzüge oftmals stundenlang in Sulików oder Jerzmanki warten, bis sich eine freie Lücke ergibt. Möglicherweise ist das auch ein Grund, warum in letzter Zeit auch in den Tagesrandstunden noch Züge nach Turoszów gefahren sind.

Hast du auch ein paar Fotos vom frisch sanierten Bahnhof selbst gemacht? Auch wenn die Arbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind, zählt Węgliniec für mich nun zu den Vorzeigebahnhöfen Polens. Wenn man sich doch in Deutschland nur halbsoviel Mühe mit den Bahnhöfen geben würde...

Grüße!
Folgende Nutzer haben sich bei T47 007 für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel, JFHf
Zitieren
#3
Hallo!

Schon vor der Fertigstellung war ich dort und auch jetzt habe ich einige wenige gemacht. Wird aber erst kommende Woche, da morgen LM in Bautzen sind und ich noch einige weitere vereinstechnische Sachen zuerledigen habe.

SWE Jörg
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste