Die letzte Seilbahn der ČD verschwindet (m. 1 Link)
#1
Guten Nachmittag werte Leser,

auch wenn ich dann und wann mal in Liberec weilte, zur Seilbahnfahrt habe ich es nie geschafft - Beitrag vom 25.08. - "Liberec wird die Seilbahn auf den Ještěd von der ČD übernehmen und ihre Erneuerung gewährleisten".
  • die ČD will nicht in die Erneuerung der Seilbahn investieren, die sich auf ca. 300 Mio. Kronen belaufen wird
  • Liberec wird die Seilbahn auf den Ještěd von der ČD übernehmen und ihre Erneuerung gewährleisten
  • seit dem tragischen Unfall im Oktober letzten Jahres ist die Seilbahn außer Betrieb
  • die Regionsstadt war der einzige Interessent, der in der vorhergehenden Konsultationen ein Angebot einreichte
  • die ČD wolle weder in die Erneuerung der Seilbahn investieren noch sie betreiben, man konzentriere sich auf den Schienenverkehr
  • die Stadt Liberec sei Eigentümer aller Grundstücke auf dem Ještěd-Areal und man würden gerne auch in Zukunft die Kontrolle über dessen weitere Entwicklung haben
  • gemeinsam mit der Region Liberec hat sie sich auch lange um die Eintragung des Ještěd in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes bemüht 
  • auch die Seilbahn werde dabei in Zukunft zweifellos eine Rolle spielen
  • die Absicht der Übernahme muss laut ihm von der Vertretung genehmigt werden, verhandeln werde man über den Kauf von Grundstücken und Gebäuden der Seilbahn, ggf. wird sie sich die Stadt von der ČD mieten
  • man erwartet, dass die vermögensrechtlichen Handlungen eine Reihe von Monaten dauern werden, ca. ein halbes Jahr, so dass darüber letztlich die neue Vertretung nach den Kommunalwahlen entscheiden wird
  • der Preis der Grundstücke wird aus Expertengutachten hervorgehen, vorläufig schätzt man ihren Wert auf niederiger 10 Mio. Kronen
  • für die eigentliche Erneuerung und den Betrieb der Seilbahn wird das Rathaus laut OB im öffentlichen Wettbewerb einen strategischen Investor suchen
  • schon früher hatte die TMR Ještěd, aus der Gruppe Tatry mountain resorts, die das Areal seit 2017 betreibt, das Interesse bekundet
  • die ČD war mal der, der Seilbahnen in der ganzen Tschechoslowakei gebaut hat, sowohl in Böhmen als auch in der Slowakei habe man einige Seilbahnen betrieben
  • heute sei man nur noch Eigentümer einer letzten, weder die in der Tatra noch die Janské Lázně – Černá  gehöre noch der ČD 
  • die aktuelle Führung der ČD denke nicht, dass es das sei, auf was man sich konzentrieren solle
  • und 250 oder 300 Mio. Kronen in die Erneuerung einer Seilbahn oder in neue Züge zu investieren ...  dann lieber neue Züge für die Reisenden
  • die Zwei-Kabinen-Seilbahn auf den Ještěd  hat die Chrudimer Firma František Wiesner in den Jahren 1932 bis 1933 auf Kosten der ČSD errichtet
  • se beförderte jährlich um eine Viertelmillion Fahrgäste
  • die letztjährige Tragödie war die Erste in ihrer fast neunzigjährigen Geschichte
  • Ende Oktober letzten Jahres riss das Zugseil und eine der zwei Kabinen stürzte ab
  • der Schaffner starb bei dem Unfall, er war allein in der Kabine für 35 Personen
  • den 13 Fahrgästen in der anderen Kabine ist nichts passiert, sie blieb 15 m über dem Boden am Tragseil hängen, es gelang dem Schaffner die Notbremse zu aktivieren und die Kabine zu stoppen
  • nur eine Basisinstandsetzung allein ist laut eines Seilbahnherstellers mit Blick auf die Sicherheitsvorschriften nicht möglich
  • von den möglichen Lösungen erscheint vorerst die Variante des Ersatzes des Pendelsystems mit zwei Kabinen für 35 Menschen durch ein umlaufendes System mit kleineren Kabinen  für 8 bis 10 Fahrgäste am wahrscheinlichsten
  • man diskutiert auch über die Verlängerung der Seilbahn um ca. 800 m bis zur Endhaltestelle "Horní Hanychov" der Tram
  • die Stadt bereitet daher schon eine Änderung des Gebietsplans vor
  • die Kosten der Erneuerung der Seilbahn werden vorläufig auf 250 bis 300 Mio. Kronen geschätzt

Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • AAW, Dejue, JFHf, Sören Heise, ungarische Methode
Zitieren
#2
Hallo,

möge die Stadt Liberec die dann ihrige Seilbahn auf fundiertere wirtschaftliche Füße stellen als den städtischen Verkehrsbetrieb.

Ahoj
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste