Kürzungen im Verkehr drohen (m. 1 Link)
#1
Guten Abend werte Leser,

guten Abend werte Leser, mal was aus ferneren Landen - Beitrag vom heutigen 04.06. - "In der Slowakei droht die Abschaffung von bis zu einem Drittel der Bahnverbindungen, der Staat strich das Geld".
  • die ZSSK hat noch keinen Schimmer, was sie 2022 vom Staat bekommt, die ersten Kürzungen kommen schon nächstes Wochenende
  • das slowakische Verkehrsministerium und die ZSSK befassen sich mit möglichen großen Fahrplankürzungen
  • Grund ist die Kürzung der Zuwendung durch das slowakische Finanzministerium
  • das Verkehrsministerium meint nach Fahrplan wären es 354 Mio. - vom Finanzministerium war nur von 330 Mio. die Rede
  • die ZSSK wies darauf hin, dass Diesel- und Stromkosten die Kosten um 17 Mio. hoch treiben
  • die ersten Kürzungen sind schon sicher - mit Fahrplanwechsel am 12.06. werden 8 Verbindungen eingestellt
  • z.B. enden einige regionale Schnellzüge auf den Strecken Bratislava – Žilina oder Košice – Zvolen
  • die komplette Liste brachte die Prawda
  • es droht die Kürzung von einem Drittel der Verbindungen
  • es ist unklar welche konkreten Verbindungen gefährdet sind
  • wenn die Kürzungen kommen hängen 500 Leute in der Luft
  • laut Finanzministerium soll die ZSSK intern sparen
Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Zitieren
#2
Laut https://spravy.rtvs.sk/2022/06/novy-cest...nom-spisi/ erregen sich die Anwohner, dass ab dem zukünftigen Fahrplan keine Schnellzüge mehr in Margecany halten werden. Und ab 12.6.2022 würden geänderte bzw. gestrichene Fahrplanlagen auf der Strecke 173 dem ganzen Bus-Anschlussverkehr Probleme machen.
Laut vlaky.net soll angeblich diese oder nächste Woche ein erster Fahrplanentwurf für 2023 auftauchen.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste