Ústecký kraj am 7.4.2022 / 11 Bilder und 2 Videos
#1
Wie immer kam der Railjet in Děčín schon 8:20 h an, so dass einem Zeitungskauf, Umstieg in den Schnellzug 8:25 h, in Ústí in den Schnellzug bis Most möglich war.

[Bild: s5510002zzj3i.jpg]

5 min Zeit zum Umsteigen in die Linie 2 bis Winterstadion, dort in die 4 und ab Chemopetrol mit dem SEV nach Litvínov. Ich hatte ja Zweifel, ob ich innerhalb von 2 min dort in den Bus 14 nach Černice umsteigen könnte, das lief aber sehr entspannt ab.
Wenn man sich so anschaut, wie wenig Leute an der Straßenbahnstrecke gemütlich arbeiten, dann wird es wohl noch sehr lange dauern, bis da wieder Straßenbahnen fahren.

[Bild: s5510007jrjm4.jpg]

Da wollte ich hin. Albrechtice selbst gibt es wegen des Braunkohlentagebaus nicht mehr, und der Stollen wurde zwecks Ableitung zweier Bäche 19787-1979 angelegt, damit sich deren Wasser nicht in den Tagebau ergießt.

[Bild: s5510019fnkah.jpg]

Nach einem mühsamen, teils steilen und sich an Berghängen entlang windenden blau markierten Wanderweg erreichte ich das Schloß Jezeřzí, das eigentlich dem Bergbau zum Opfer fallen sollte und nun schrittweise rekonstruiert wird. Bei meinem letzten Besuch vor einigen Jahren liefen da und in der Umgebung viele verwilderte Katzen herum, die man jetzt vermutlich in ein Tierheim (?)  wegverfügt hat oder die sich andere Reviere gesucht haben.

[Bild: s5510023thj0x.jpg]

Der Rückweg nach Černice unten über eine breite asphaltierte Straße verlief dann zwar unromantischer, dafür bedeutend einfacher und schneller. Das Betriebskonzept der Linie 14 sieht aller 2 Stunden vor, dass zunächst zur Bäckerei in Horní Jiřetín und von dort mit dem gleichen Fahrzeug nach Litvínov gefahren wird. Da die Fahrplanauskunft mir einredete, ich solle am Bedarfshalt "Beim Bahnhof" aussteigen und den Bus 7 min später an der Haltestelle der Gegenrichtung wieder erwarten, machte ich das einfach mal und schaute nach, was sich dort seit 2020 geändert hat. Na, das kann sich doch sehen lassen, obwohl es noch nicht ganz fertig ist.

[Bild: s5510025wzjlx.jpg]

Zurück dann wieder das gleiche Spiel, hier der Umstieg vom SEV an der Haltestelle Chemopetrol. Sowohl in der 2 als auch in der 4 traten Revisorinnen auf. Während die ältere bürokratisch meinen Ausweis wegen des Geburtsdatums sehen wollte, glaubte mir die jüngere mein Rentenalter auch so Smile

[Bild: s551002646kjn.jpg]

Neben modernen haben sie da auch noch ältere Fahrzeuge.

[Bild: s5510027l5jjc.jpg]

in Most fotografierte und filmte ich etwas, ließ den Regiopanter fahren und fuhr dann mit dem um 10 min verspäteten Schnellzug nach Ústí. Ein Innofreight-Güterzug wurde nämlich vorher durchgelassen : https://youtu.be/dwLwRCIb-EI

[Bild: s55100386ljjg.jpg]

Mit Bus 27 ging es dann zur Schleuse. Vom Fußweg aus, auf dem man hier die Elbe überqueren kann, filmte ich nun den intensiven Zugverkehr. Manchmal kamen auf beiden Elbseiten gleichzeitig Züge, so dass ich entscheiden musste, zu welchem ich näher heran zoome : https://youtu.be/NlNE627zGlo

[Bild: s5510040jckc4.jpg]

an einer von beiden Schleusen wird gebaut, während daneben der Zieselzug auf dem Weg nach Lysá nad Labem ist.
18:20 h fuhr ich dann mit der 27 zum Hauptbahnhof, da es stark windig und regnerisch wurde.

[Bild: s55100410hj1l.jpg]

Ústí nad Labem hl.n., von links nach rechts Panter nach Kadaň-Pruneřov, nach Děčín, Stadtelefant nach Prag und Arriva nach "Nicht einsteigen", später dann nach Liberec.

[Bild: regenbogendfjya.jpg]

auf der Heimfahrt mit dem Railjet gab es dann nach einem heftigen Regenguss Sonnenschein mit mystischer dunkelgelber Beleuchtung und einen halbkreisförmigen Regenbogen.

Viele weitere Bilder gibt es auf https://abload.de/gallery.php?key=jE3xovuS .

und falls sich jemand für den durch Bergbau verschwundenen Abschnitt interessiert : https://tv.idnes.cz/technika/zanikle-tra...nestv_vrja
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • Dampfrentner, PKP-ST44, Pogg 3000, Sukram
Zitieren
#2
Wie ČT24 heute berichtete, hat man bei 2 Brücken der Straßenbahnstrecke Most - Litvínov einen katastrophalen Zustand festgestellt, so dass diese abgerissen werden müssen. Ab September soll es im gesamten Abschnitt SEV mit Gelenkbussen geben, die Fertigstellung verschiebt sich nach 2023 und verteuert sich um geschätzt 13 Millionen Kronen.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste