ČD Cargo kaufte 2 Vectrons mit Last-Mile-Modul
#1
Information 
ČD Cargo, das größte tschechische Eisenbahnverkehrsunternehmen, hat bei Siemens Mobility zwei Vectron Wechselstrom-Elektrolokomotiven mit Diesel Power Module (DPM) bestellt. Das Unternehmen plant, die Lokomotiven im Güterverkehr in der Tschechischen Republik, Österreich, Deutschland, Ungarn und der Slowakei einzusetzen. Siemens Mobility wird die Lokomotiven vier Jahre lang warten.  Die ČD Cargo betreibt in ihrem Fuhrpark bereits 12 eigene Lokomotiven des Typs Vectron MS und hat weitere geleast.
Dies ist nun der erste Auftrag für Lokomotiven, die entweder in 15 kV oder 25 kV (abhängige elektrische Traktion, Nenntraktionsleistung 6.400 kW) oder im Last-Mile-Modus betrieben werden können, um die letzte Strecke ohne Traktionsleistung zurückzulegen. Vectron Wechselstrom-Lokomotiven sind dazu mit einem Diesel Power Module (DPM) ausgestattet. Es besteht aus einem dieselelektrischen Aggregat, das zusammen mit Zubehör und einem Kraftstofftank in der Lokomotive untergebracht ist und die Fahr- und Hilfsantriebe der Lokomotive mit elektrischer Energie versorgen kann (unabhängiger dieselelektrischer Antrieb, 180 kW Leistung des Verbrennungsmotors).
"Wir setzen derzeit drei geleaste Lokomotiven mit Last-Mile-Diesel-Technologie in unserer Niederlassung in Österreich ein. Die sehr positiven Erfahrungen mit dieser Technologie, die den Einsatz einer weiteren Rangierlokomotive bei der Bedienung der letzten Meile, in den meisten Fällen des Anschlussgleisnetzes unserer Kunden, überflüssig macht, haben uns in unserer Entscheidung bestärkt, sie zu erwerben. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Siemens Vectron-Lokomotiven an der Spitze unserer Züge gemacht und freuen uns daher, dass unsere Flotte um zwei weitere Maschinen, nun mit DPM-Technologie, erweitert wird. Die Anschaffung der neuen interoperablen Lokomotiven ist Teil unseres langfristigen Konzepts zur Flottenerneuerung und Nachhaltigkeit, in dessen Rahmen wir unter anderem jedes Jahr mindestens 10 neue Lokomotiven mit ähnlichen Parametern erwerben. Vectron Wechselstrom mit DPM bringt die Interoperabilität dieses Lokomotivtyps und unserer gesamten Lokomotivflotte noch einen Schritt weiter." sagt Tomáš Tóth, Vorsitzender des Verwaltungsrates der ČD Cargo, a.s.
"Der Vectron Wechselstrom mit Diesel Power Module (DPM) ist eine großartige Investition in die Zukunft des nachhaltigen Schienengüterverkehrs. Sie ermöglicht es, kurze, nicht elektrifizierte Abschnitte am Anfang oder Ende einer Güterzugfahrt schnell und kostengünstig zurückzulegen. So kann eine einzige Elektrolokomotive einen Güterzug über die gesamte Strecke befördern, ohne dass zusätzliche Diesel-Rangierlokomotiven benötigt werden." sagt Roman Kokšal, Geschäftsführer von Siemens Mobility Czech Republic. "Der Betrieb dieser Lokomotiven erhöht die Attraktivität und Wirtschaftlichkeit des Schienengüterverkehrs. Daher sind sie ein wirksames Instrument, um das Ziel der Umstellung des Güterverkehrs von der Straße auf die elektrische Schiene zu erreichen. Damit tragen sie zu einer erheblichen Verringerung des Energieverbrauchs und der Emissionen von Kohlendioxid und gesundheitsschädlichen Schadstoffen bei".
Der Vectron Wechselstrom mit Diesel Power Module (DPM) ermöglicht es EVUs, einen hohen nachhaltigen Wert des Fahrzeugs während seines gesamten Lebenszyklus sicherzustellen. Insbesondere ermöglicht die Lokomotive das Passieren des letzten Streckenabschnitts ohne Oberleitung, d. h. die "letzte Meile", wodurch eine zusätzliche Diesel-Rangierlokomotive überflüssig wird, was Zeit und Kosten spart. Der Vectron Wechselstrom mit Diesel Power Module (DPM) nutzt bewährte Komponenten der Vectron-Lokplattform. Sie ist für eine Spurweite von 1.435 mm ausgelegt und hat ein Gewicht von 90 t. Die Lokomotive ist für 15 kV und 25 KV Wechselspannung ausgelegt und mit der europäischen Zugsicherungsausrüstung ETCS Level 2 Baseline 3 ausgestattet, einschließlich der bereits erteilten Zulassungen für beide ETCS-Streckentypen der Eisenbahnverwaltung und für andere ETCS-Strecken in Europa. Darüber hinaus werden nationale Zugsicherungsanlagen PZB, LZB und Mirel installiert. Die Lokomotive hat bereits Zulassungen für den Betrieb in der Tschechischen Republik, der Slowakei, Deutschland, Österreich und Ungarn.

https://www.vlaky.net/zeleznice/tlacove-...m-pohonem/
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#2
Nunja, Dual-Mode-Vectron sind das nicht. Hier handelt es sich um normale Wechselstrommaschinen mit Last-Mile-Modul.
Dual-Mode-Vectron sind zum Beispiel die in Deutschland eingesetzte BR 248 mit 2000kW E- bzw. Dieselleistung am Rad.

Siehe auch https://assets.new.siemens.com/siemens/a...ode-de.pdf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste