Es Pantert auf der 195 (m. 1 Link)
#1
Guten Nachmittag werte Leser,

kleine Ergänzung zum kommenden Fahrzeugeinsatz - Beitrag vom heutigen 03.12. - "Ab Sonntag wir die ČD RegioPanter auf der Lipenka einsetzen, sie werden über die Wochenenden fahren". (Die fettgedruckte Geschichte lasse ich wegen sofortiger Wiederholung aus).

Auf der südböhmischen Strecke 195 Rybník – Lipno nad Vltavou wird es ab Sonntag zu einer kleinen Abwechslung bei den eingesetzten Fahrzeugen kommen.

Die ČD wird hier den Versuchsbetrieb der zweiteiligen RegioPanter-Einheiten (Reihe 650) aufnehmen. Die neuwertigen ET-Einheiten werden hier unregelmäßig über die Wochenenden eingesetzt.

"Um die technischen Möglichkeiten ihres dauerhaften Betreibens auf dieser Strecke in der Zukunft zu untersuchen. Das würde die Einführung bequemer Direktzüge von České Budějovice über Rybník nach Lipno nad Vltavou ermöglichen, die auch zur weiteren Entwicklung des Gebietes Lipno beitragen können," bemerkte der Direktor des Regionalen Geschäftszentrums West der ČD, Martin Hurajčík.

Der Versuchsbetrieb mit Reisenden wird mit einem Sonderzug aufgenommen, der um 11:04 Uhr von České Budějovice nach Rybník und weiter nach Lipno nad Vltavou abfahren wird. Anschließend wird der RegioPanter auch auf weiteren ausgewählten regulären Zügen zwischen Rybník und Lipno eingesetzt. Zurück in die Metropole der Region wird er als Sonderzug mit Abfahrt von der Station Vyšší Brod klášter um 17:50 Uhr zurückkehren. In den Sonderzug- und Regelverbindungen wird der übliche Tarif der ČD gelten.

Die Geschichte des Einsatzes der RegioPanter auf der Lipenka begann schon letztes Jahr im Oktober, als die Bahn die Lauffähigkeit der Einheit testete. Die Einheit hat die Tests bestanden, was ihr ein paar Tage später auf der Strecke Tábor – Bechyně nicht gelang, wo sich direkt der erste Bogen in Tábor als unüberwindbares Problem erwies.

In der Region Südböhmen hat die ČD 4 RegioPanter, im Jahr 2022 werden sie 10 weitere ergänzen. Die ggw. auf der Lipenka eingesetzten Fahrzeuge gehören zu den ältesten in der Region Südböhmen. Hier fährt ein Bügeleisen (210) mit Jahrzehnte alten Wagen, ggf. Regionova(s).


Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • Clumer, ungarische Methode
Zitieren
#2
Exclamation 
Nun hat sich aber herausgestellt, dass die Panter die Gleise beschädigen, wie Honza aus Liberec festgestellt hat. Nichtdestotrotz soll der Versuchsbetrieb bis 1/20223 fortgesetzt werden.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#3
Guten Nachmittag werte Leser,

da mich der vorstehend verlinkte Beitrag vom heutigen 09.09. interessiert, knacke ich ihn mal hier drunter - "Die Panter ringen mit der "Lipenka", sie beschädigen die Gleise".
  • die ČD hat am 31.08. den Probebetrieb der RegioPanter-Einheiten auf der Strecke 195 Rybník – Lipno beendet
  • die ČD hat die Einheiten hier überwiegend über die Wochenenden eingesetzt, mit dem Ziel die Möglichkeiten ihres zukünftigen Einsatzes auf der touristische beliebten Strecke zu testen
  • die Ergebnisse sind aber vorerst nicht sehr ermutigend
  • Gegenstand des Probebetriebs war vor allem "die Prüfung der Wechselwirkung (bissel frei) des Fahrwegs (eine Strecke mit einer großen Anzahl von Bögen mit kleinem Halbmesser) und des Fahrzeugs (ET-Einheit mit größerer Wagenkastenlänge und Achsstand)"
  • auf Grundlage des Versuchsbetriebs wurde ein übermäßiger Materialverlust und eine Verschlechterung des Fahrprofils auf dem Verkehrsweg (würde ich eher anders beschreiben) festgestellt, vor allem in Bögen mit kleinem Halbmesser
  • mit anderen Worten, die Panther "schälen" die Schienen auf der Strecke übermäßig "ab".
  • die ČD hat trotzdem um die Verlängerung des Probebetriebs bis Ende Januar 2023 ersucht, was genehmigt wurde
  • so werden die Panter nach kurzer Pause auf die "Lipenka" zurückkehren, darüber hinaus wird der Probebetrieb erweitert, neben den älteren Einheiten der Reihe 650 werden auch die dieses Jahr gelieferten 650.2-Einheiten in der Lage sein auf der Strecke zu fahren
  • die ČD und die SŽ haben sich dabei auf Maßnahmen geeinigt, die zu einer "Versöhnung" der Panter mit der Strecke führen sollen
  • es handelt sich um die Prüfung der Spurweite der Gleise, des Weiteren um die Anpassung des Profils der Laufflächen der Räder der Fahrzeuge und weiterhin um die Anpassung der Software, die eine größere Häufigkeit der Schmierung der Spurkränze (bissel frei) und damit eine Verringerung der Reibung der Spurkränze mit positiven Folgen zur Verringerung des Rad-Schiene-Materialabtrags gewährleistet
  • die Maßnahmen werden dann im Rahmen der Fortsetzung des Probebetriebs der RegioPanter-Einheiten wieder bewertet
  • die Geschichte des Einsatzes der RegioPanter auf der "Lipenka" begann schon vorletztes Jahr im Oktober, als die Bahn das Laufverhalten (ganz frei) der Einheit testete
  • die Einheit kam durch die Tests, woraufhin später der Probebetrieb aufgenommen werden konnte
  • auf der Strecke Tábor – Bechyně, wo sich direkt der erste Bogen in  Tábor als unüberwindliches Problem erwies, scheiterte das
  • wenn der Probebetrieb auf der "Lipenka" gut ausgeht, wird man in Zukunft in der Lage sein Direktzüge České Budějovice – Lipno einzuführen
  • die ET-Einheiten würden auf der Strecke 195 die alte E-Lok der Reihe 210 mit Wagen der Gattung BDs und Doppelstöckern Bdmteeo  ersetzen

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • KSWE
Zitieren
#4
Guten Abend !

Wie läuft denn das eigentlich generell auf der KBS 195 ? Das Bügeleisen mit dem Halbgepäckwagen sowie Doppelstockwagen fahren die durchgehend das ganze Jahr ? Wurden früher nicht im Winter Regionovas eingesetzt, da das Reisendenaufkommen geringer ist ? Ferner noch eine Frage zu den Anschlüssen auf die Hauptbahn Summerau - Budweis: Da war doch auch was, wegen "Minusanschlüssen" an die Züge Ri. Summerau bzw. Budweis ?

Vielleicht kennt sich da wer aus ?


Danke schon mal und Gruß

diesel-fan
Zitieren
#5
(09.09.2022, 20:14)diesel-fan schrieb: Guten Abend !

Wie läuft denn das eigentlich generell auf der KBS 195 ? Das Bügeleisen mit dem Halbgepäckwagen sowie Doppelstockwagen fahren die durchgehend das ganze Jahr ? Wurden früher nicht im Winter Regionovas eingesetzt, da das Reisendenaufkommen geringer ist ? Ferner noch eine Frage zu den Anschlüssen auf die Hauptbahn Summerau - Budweis: Da war doch auch was, wegen "Minusanschlüssen" an die Züge Ri. Summerau bzw. Budweis ?

Vielleicht kennt sich da wer aus ?


Danke schon mal und Gruß

diesel-fan



Hallo diesel-fan,

Irgendwann 2019 hat der Bezirk Budweis beschlossen, das Nahverkehrsleistungen die komplett unter Strom fahren auch elektrisch betrieben werden müssen (Co2 Einsparung). Ich glaube Start war dann der Fahrplanwechsel 2019/2020.
Daraufhin wurde auch Tabor-Bechyne wieder ganztägig mit 113er gefahren, die 814er verschwanden auch aus dem Dreieck Pisek (Mittlerweile auf Panther umgestellt). Auch fuhren 2020 zwischen Budweis nach Horny Dvoriste 210/242 die werktäglichen Os.
Sledovani - Dezember 2019 - Fahrplanjahr 2019/2020 (Baureihe 113/210)
Sledovani - Dezember 2019 - Fahrplanjahr 2019/2020 (Baureihe 242)
Aus der "Fotogalerie" vom 16.01.2020 - Auf zur 113.001....
Aus der "Fotogalerie" vom 01.09.2020 - Rund um Pisek....

Gruß
Hans-Martin
[Bild: forum121aaadsc_0165nmjnq.jpg]

"Zwei hübsche Mädchen"   Cool 
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste