Musealer Großeinkauf (m. 2 links)
#1
Guten Nachmittag werte Leser,

da wurde ein lange vorbereiteter Deal umgesetzt - Beitrag vom heutigen 09.06. - "Unterschrieben: Das Museum kaufte von der Bahn 66 historische Fahrzeuge. Das Älteste ist ein Kesselwagen.

Das älteste Fahrzeug ist ein dreiachsiger Kesselwagen aus dem Jahre 1881, den das Museum als „Geschenk des Himmels“ bezeichnet.

Nach Jahren der Vorbereitungen wurde heute mit der Unterschrift des Vertrages der Übergang Dutzender historischer Eisenbahnfahrzeuge von der ČD auf das Nationale Technikmuseum (NTM) gekrönt. Den Vertrag unterzeichneten die Chefs beider Organisationen Ivan Bednárik (ČD) und Karel Ksandr (NTM). Die Sammlung des Museums erweitert sich dank dieser um Dutzende Exponate.

Der abgeschlossene Vertrag umfasst insgesamt 66 Positionen, davon 18 Tfz, 17 Personenwagen, 27 Dienst-, Post- und Güterwagen, einige Fahrzeuge für die Instandhaltung der Eisenbahninfrastruktur. „Für das NTM ist das die Krönung eines langgehegten (poetisch frei) Planes zur Ergänzung der Sammlung der Schienenfahrzeuge, der schon im Jahr 2006 den Ursprung hatte,“ bemerkte Ksandr. Die finale Liste hatte das Museum Mitte des Jahres 2019 fertig, als es vom Kulturministerium auch Geld für die Beschaffung bekam.

Alle Fahrzeuge wurden schon dem Museum übergeben (einige sind schon längere Zeit in seinem Magazin). Das Museum zahlt für die Fahrzeuge aus den Jahren 1881 bis 1976 über 21 Mio. Kronen. „Es handelt sich um Fahrzeuge, die bedeutende Lok(bau)reihen und Wagentypen vertreten, die für unsere Eisenbahn charakteristisch sind. In unserem Fahrzeugpark und der Sammlung des Zentrums historischer Fahrzeuge in Lužná u Rakovníka bewahrt man sie in einigen Exemplaren oder sie fallen nicht unter unser Sammlungskonzept, deshalb können wir sie in die Obhut des NTM übergeben, damit sie für künftige Generationen hier bleiben,“ sagte Bednárik.

Die übergebenen Fahrzeuge sind verschiedenen Alters, Bestimmung und Zustandes. Auf der Liste steht z.B. die berühmte tschechoslowakische Diesellok T669.0069 (Čmelák = Hummel), die ET-Einheit EM475.1 (mit dem Spitznamen Pantograf, Panťák oder Emilka – und wir sagen schnöde Frosch) oder ein Schmalspurpersonenwagen Balm/ú 656 aus dem Jahre 1966, der der letzte bei v ČKD Tatra Smíchov hergestellte Eisenbahnwagentyp ist.

Auf der Liste gibt es auch den Torso des ältesten erhaltenen VT M220.104 aus dem Jahre 1927, der aus den blutigen Anfängen der Motorisierung der Eisenbahnstrecken in der Tschechoslowakei hervorgeht oder der klassische Lokalbahner (frei) 810 aus den 70er Jahren. Das älteste Fahrzeug der Auswahl ist ein dreiachsiger Kesselwagen für die Beförderung von Alkohol aus dem Jahre 1881, den das Museum in den Materialien als „Geschenk des Himmels“ bezeichnet.

Am teuersten ist der genannte Pantograf, für den das Museum 2,299 Mio. Kronen bezahlt. Die Fahrzeugliste mit genauerer Beschreibung hat Zdopravy zur Verfügung. Die Sammlung des Museums erweitert sich damit bedeutend, bisher zählte sie 165 Fahrzeuge.



Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel, aloisnebel, bahnsachse, Bardotka-Fan, PKP-ST44, Sören Heise
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste