Bau der Metro-Linie D soll beginnen
#1
Die Führung der Hauptstadt stimmte zu, mit dem Bau des ersten Abschnitts der U-Bahnlinie D von Pankrác bis Nové Dvory zu beginnen. Die Kosten sollen, inklusive Inflation, etwa 52,09 Milliarden Kronen erreichen. Das Dokument wird noch von den Prager Abgeordneten diskutiert. Der Bau des ersten Teils könnte laut dem Dokument im Oktober dieses Jahres beginnen.
Der Verkehrsbetrieb (DPP) hat im vergangenen Sommer einen Teil der geologischen Untersuchung in Pankrác abgeschlossen. Anschließend führte er an denselben Stellen weitere Erkundungsbohrungen durch. An den verbleibenden zwei Orten wird die Untersuchung noch bis September dieses Jahres dauern. Die meisten der erstellten Tunnel werden Teil der Strecke sein.
Die Metro D wird in der ersten Phase Pankrác und Nové Dvory verbinden. Der Bahnhof Pankrác ist auf dem kleinsten betriebsfähigen Abschnitt der neuen Strecke geplant, wo auf die Linie C umgestiegen wird, weitere Stationen sind Olbrachtova, Nádraží Krč, Nemocnice Krč und Nové Dvory. An beiden Enden dieses Abschnitts wird es Wendegleise geben. „Im kürzeren Abschnitt wird es keine weiteren Wendegleise geben und sie können nicht effizient betrieben werden, einschließlich anderer Verbindungen“, heißt es in einem von der Prager Geschäftsführung genehmigten Dokument.

Die Stadt wird nach und nach Geld für den Bau ausschöpfen

Die Gesamtsumme für den Bau wird die Stadt sukzessive ausschöpfen. Für dieses Jahr soll der Bau nur 0,17 Milliarden kosten. Im Gegensatz dazu wird 2027 mit 9,65 Milliarden das meiste Geld ausgegeben werden müssen. Die letzten Zahlungen sind für 2029 vorgesehen, nämlich 0,56 Milliarden. „Der Ausblick für die nächsten Jahre wird entsprechend dem Umsetzungs- und Vorbereitungsverfahren konkretisiert“, heißt es in dem Dokument.
Anschließend wird die Strecke bis Písnice verlängert. Zukünftig soll ein Abschnitt von Pankrác bis Náměstí Míru gebaut werden. Wo die Metro weiter nach Norden führt, steht noch nicht fest. Eine der Varianten war Náměstí Republiky, nach einer anderen sollte die Route nach Žižkov und weiter nach Vysočany führen. Laut der diesjährigen Aktualisierung beträgt der geschätzte Gesamtpreis 97,79 Milliarden Kronen und der Investor ist der Verkehrsbetrieb der Stadt Prag.
https://ct24.ceskatelevize.cz/regiony/33...la-v-rijnu
Laut https://zdopravy.cz/prazsti-radni-schval...ory-83421/ geht es aber noch nicht so richtig los, weil die Wettbewerbshüter momentan noch den Einspruch von Eurovia gegen die Auftragsvergabe behandeln.
Der Bau soll 6 Jahre dauern, es werden 17 4-teilige führerlose Wagenzüge verkehren.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste