Video zum Navi für Lokführer (m. 1 Link)
#1
Guten Morgen werte Leser,

die Kollegen der ČD Cargo zeigen mal was - Beitrag vom heutigen 06.06. - "Video: ČD Cargo zeigt wie die "Navigation für Lokführer" funktioniert".

Bis Ende September werden alle Lokführer der ČD Cargo das neue Sicherheitselement verwenden, dann wird die ČD beginnen die App zu verwenden.

Insgesamt 55 Lokführer der ČD Cargo testen die neue App, die sie mit Hilfe des Tablets über aktuelle Streckenverhältnisse informiert. In Zukunft sollte die Mehrzahl der Lokführer, eine solche Ausrüstung haben, die die Sicherheit bei der tschechischen Eisenbahn erhöhen soll.

"Die Basis der App ist fertig, vorerst haben wir von den Lokführern eine positive Reaktion (auf gut Deutsch also ein "feedback"). Man stellt nur kleine Dinge fertig, bis Ende des Monats wird sie fertig sein und wir werden beginnen für deren Verwendung zu schulen," sagte der Vorstandvorsitzende von ČD Cargo, Tomáš Tóth. Laut ihm sollte die App bis Ende September bei allen Lokführern sein, was ggüb. dem Plan ca. um 3 Monate früher ist. Danach sollten die Lokführer der ČD anfangen sie zu nutzen.

ČD Cargo hat erstmals ein Video veröffentlicht, im dem detaillierter erklärt wird, wie die App mit dem Namen Eltris funktioniert. "Sie stellt die aktuellen Streckenverhältnisse dar. Während der Fahrt sehe ich, wie weit ich es z.B. zu einem Signal oder einen Geschwindigkeitsanzeiger habe," sagt Tomáš Kaša, der sich als Lokführer am Testen und an der Entwicklung der App beteiligte. Er betonte, dass es sich nur um ein Hilfsmittel für Lokführer handelt. "Das ist deswegen so, dass er nicht nur aufs Tablet schaut," ergänzte er.

Anstelle von Tabellen in Papier ein Tablett

Die App verbindet Informationen aus den tabellarischen Fahrplänen und den Tabellen der Streckenverhältnisse (wir würden es wohl "La" nennen), die die SŽ herausgibt. Sie entsteht im Rahmen des Projektes DISAF (Digital Safety First) in der ČD-Gruppe.

"Heute muss sich der Lokführer selbst die aktuellen Informationen zu den Streckenverhältnissen der konkreten Strecke, auf der er die Leistung in der gegebenen Schicht umsetzt, heraussuchen. Er sucht sie aus einer großen Menge Tabellen der einzelnen Strecken heraus, die er in Papierform oder im PDF-Format verfügbar hat. In den Tabellen der Streckenverhältnisse kommt es darüber hinaus zu häufigen Änderungen und das Dank der großen Menge an Investitionen in die Entwicklung der Infrastruktur. Es ist natürlich erforderlich. dass der Lokführer sie kennt (bissel frei)," erläuterte Tóth.

Über die Entwicklung der App begann man nach dem Unfall eines Güterzuges im Sommer 2019 bei Mariánské Lázně zu sprechen, als es zu einer Änderung der Langsamfahrt auf dauerhafte Geschwindigkeitsbeschränkung kam und der Lokführer diese Änderung nicht beachtete. Bei der Langsamfahrt erhält er einen Befehl mit dieser Information, bei dauerhafter Geschwindigkeitsbeschränkung muss er nur noch von den sogenannten Tabellen der Streckenverhältnisse ausgehen.

Die funktioniert aus Sicht der Anwender ähnlich wie ein Navi für Autos. Der Lokführer wird auf neue Änderungen aufmerksam gemacht, zu denen es auf den Strecken gekommen ist.


Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste