ETCS für BR 361
#1
Pressemitteilung aus dem Ministerium für Verkehr und Bau :

6,5 Mio. EUR aus den Eurofonds werden wir zur Erhöhung der Sicherheit in den Zügen als auch auf den Schienen zu erhöhen. Der Minister für Verkehr und Bau Andrej Doležal unterzeichnete eine Vereinbarung zur Finanzierung des Projekts des modernen Zugsicherungssystems (European Train Control System - ETCS) für zwölf Fahrzeuge aus dem Operationsprogramm für integrierte Infrastruktur.
"Der Schienenverkehr ist meine absolute Priorität, jedes Projekt zur Erhöhung seiner Sicherheit, Geschwindigkeit oder seines Komforts halte ich für äußerst vorteilhaft. Dank der Eurofonds können wir Schritte unternehmen, die uns unserem Ziel näher bringen - das heißt, dass 2030 autonome Züge in der Europäischen Union verkehren. Und das wollen wir auch in der Slowakei erreichen ", sagte Andrej Doležal, Minister für Verkehr und Bau.
Ziel dieses Projekts ist es, die Sicherheit der Eisenbahnen zu erhöhen. Mit der Installation des Systems wird die Verpflichtung erfüllt, Züge mit einer Geschwindigkeit von mehr als 120 km / h damit zu betreiben. Ab dieser Geschwindigkeit ist es nicht mehr möglich, den Zug auf einer Entfernung anzuhalten, die der Tf einsehen kann. Daher wird versucht, die Sicherheit des Eisenbahnbetriebs zu verbessern, indem eine solche Sicherheitsvorrichtung eingeführt wird, die Informationen über die Passierbarkeit der Strecke über Sensoren im Gleis oder mittels eines GSM-Signals an die Lokomotive überträgt.
Das europaweite ETCS-System kann im Falle eines Hindernisses automatisch die erforderliche Bremskraft berechnen, sodass das Anhalten nicht nur sicher, sondern auch energieeffizient ist. Solche Geräte befinden sich auf Eisenbahnstrecken als Sender (bereits in der Verantwortung der ŽSR installiert) und als Empfänger in Lokomotiven - als aktuelle ZSSK-Projekte. "Das Projekt zur Lieferung und Installation des ETCS-Systems in Triebfahrzeuge der BR 361 - 2. Stufe" ist die zweite Etappe - die Fortsetzung des derzeit umgesetzten Projekts "Lieferung und Installation von ETCS in Eisenbahnfahrzeugen der Serie 361", das von der Connecting Europe Facility (CEF) finanziert und in 9 Lokomotiven eingebaut wird. Die förderfähigen Kosten für beide Projekte zusammen betragen mehr als 11 Millionen. Gemäß der Vereinbarung über den nicht rückzahlbaren finanziellen Beitrag erhält die ZSSK für die zweite Stufe 6,5 Mio. EUR vom Programm OPII. Durch die Umsetzung beider Projektphasen wird die Anzahl der Züge erhöht, die alle Sicherheits- und Geschwindigkeitsparameter modernisierter Eisenbahnstrecken nutzen können.
Für dieses Projekt, das dank eines unterzeichneten Vertrags finanziell gesichert ist, verläuft eine öffentliche Ausschreibung für den Lieferanten.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste