Waldenburgerli bewegt sich Richtung Slowakei
#1
Information 
In diesen Wochen werden 17 Tram aus der Schweiz in die Mittelslowakei überführt. Sie sollen künftig zur Entwicklung eines umweltfreundlichen Verkehrs in den Regionen beitragen. Zum Beispiel zwischen Čierny Balog und Podbrezová oder auf der Südseite des Chopoks in der Niederen Tatra.
Die Bahnen fuhren seit Jahren in der Nordschweiz. Die Eisenbahn ändert jedoch die Spurweite und damit auch die Wagen. Sechs Regionen hatten Interesse an der veralteten Technik gezeigt, die die Schweizer zu einem symbolischen Preis anboten. Die Einheimischen beeindruckte am meisten das Projekt der Čiernohronská železnica. "Wir haben mehrere ernsthafte Bewerber registriert, aber das slowakische Angebot war das überzeugendste", sagte Bruno Haffner, Leiter des Eisenbahnbetriebs BLT, gegenüber den Nachrichtenmitarbeitern von RTVS.
Die Wagen wurden vor mehr als dreißig Jahren hergestellt, befinden sich jedoch in einem guten technischen Zustand. Sie wurden von der Waldenburger Eisenbahn zum Frachthafen in Basel gebracht. Von dort fahren sie ab Ende April drei Wochen lang per Schiff auf dem Rhein-Main-Donau-Kanal nach Bratislava, wo sie um den 18. Mai ankommen könnten.
Die teuerste Position ist der Transport, der 250.000 Euro kostet, was dem doppelten Preis für die Wagen und deren Zubehör entspricht. Der Transport der Waggons wird von Bratislava mit dem Zug ins Hron-Tal fortgesetzt, wo sie in Zukunft eingesetzt werden sollen. Die Elektrifizierung des 17 Kilometer langen Abschnitts von Čierny Balog nach Podbrezová ist geplant. Die Dampflok , mit denen früher Touristen in der Umgebung von Čierny Balog unterwegs waren, sollen durch eine reguläre öffentliche Verkehrslinie ergänzt werden.
"Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es zu einem erfolgreichen Ende schaffen werden. Wir müssen die Fertigstellung der Projektdokumentation und die Genehmigung dieser Fahrzeuge für den Betrieb sicherstellen und mit der Erneuerung der Strecke beginnen ", erklärte Aleš Bílek, Direktor der Čiernohronská-Eisenbahn.
Eines der weiteren Projekte ist die Erweiterung der Schmalspurstrecke bis unterhalb des Chopoks, die von den Bürgermeistern der örtlichen Gemeinden begrüßt wird. "Die Idee ist sehr gut, da die Verkehrssituation vor allem am Wochenende unerträglich ist", sagte der Bürgermeister von Mýto pod Ďumbierom Roman Švantner. "Durch die Gewährleistung dieses ökologischen Verkehrs wird nicht nur die Natur profitieren, sondern auch dieses Tal, seine Bürger und Besucher", fügte Marian Alberty, Bürgermeister von Bystrá, hinzu.

Bericht mit Video von der Verladung : https://spravy.rtvs.sk/2021/04/elektrick...-regionom/
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#2
(17.04.2021, 16:03)wxdf schrieb: Eines der weiteren Projekte ist die Erweiterung der Schmalspurstrecke bis unterhalb des Chopoks, die von den Bürgermeistern der örtlichen Gemeinden begrüßt wird.

Oha, das heisst über den krummen Daumen gepeilt eine nochmals so lange Neubaustrecke wie die jetzige Strecke lang ist? Oder gibt es dort schon ein ehemaliges Waldbahn-Plateau das seit einigen Jahren brach liegt? Eine echte Neubaustrecke in 760mm, verrückte Sache...
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#3
Das wird ein völliger Neubau : https://www.chz.sk/sk/novinky/studie-moz...od-chopok/, mit Streckenkarten : https://www.chz.sk/priloha/?id=87
Wobei von vielen Zweifel geäußert werden, ob das jemals Wirklichkeit werden wird. Bisher wird noch gejammert, dass man kein Geld für die Sanierung des Abschnitts Chvatimech - Čierný Balog hat und hofft, mit der Elektrifizierung EU-Fördermittel abgreifen zu können.
Und die Beschaffung von Güterwagen für den Holztransport hatte sich damals nach dem Konkurs des Sägewerks auch als Fehlschlag erwiesen.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel, ChristianMUC
Zitieren
#4
Wenn man die anderen Projekte kennt, mit denen man um die Wagen der BLT konkurriert hat, dann sind die slowakischen Pläne hochrealistisch.
Ein anderer Interessent war z.B. das Bahnprojekt aus Madagaskar, wo schon seit 20 (?) Jahren Wagen der Forchbahn (Züricher S18) auf den Wiedereinsatz warten...
Viele Grüsse,
Christian


Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr:  Fotos | Alben
Folgende Nutzer haben sich bei ChristianMUC für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel
Zitieren
#5
Die Waldenburger Wagen sind heute Nachmittag gegen 16h in Birsfelden mit MS Amare gestartet und tuckern jetzt langsam den Rhein hinab bis Mainz, danach über Main, MDK und Donau nach Bratislava...
Aktuelle Schiffsposition bei Interesse hier: https://www.marinetraffic.com/en/ais/det...ssel:AMARE
Viele Grüsse,
Christian


Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr:  Fotos | Alben
Folgende Nutzer haben sich bei ChristianMUC für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel, Martin L.
Zitieren
#6
Hallo zusammen,

dank der obigen Verlinkung zur Schiffsposition konnte ich den Transport heute in Frankfurt am Main abpassen und ein paar Bilddokumente anfertigen,
welche ich hier kurz zeigen möchte. Um 13.40 Uhr passierte die MS Amare meinen Standort vor der Kulisse der Bankentürme in Frankfurt. Beim Nachschuss ist auch die Europäische Zentralbank am nordmainischen Ufer im Bild.

[Bild: 2021-05-010799s1gj79.jpg]


[Bild: 2021-05-010800smvk4q.jpg]


[Bild: 2021-05-010801subk4x.jpg]


[Bild: 2021-05-010804sd4j4l.jpg]


[Bild: 2021-05-010806spcjcs.jpg]

Soweit ein paar Eindrücke aus Frankfurt vom 1.Mai.
Bin gespannt, ob die Fahrzeuge tatsächlich in der Slowakei zum Einsatz kommen werden.

Viele Grüße,

Martin
Folgende Nutzer haben sich bei Martin L. für diesen Beitrag bedankt:
  • AAW, Alois Nebel, Dejue, diesellokguru, Dieter Römhild, KSWE, PKP-ST44, Prellbock, rich810, ungarische Methode, wxdf
Zitieren
#7
Konntest Du zufällig sehen, ob auch die Gleisjoche mit diesem Schiff transportiert wurden ? Im benachbarten Bimmelbahnforum hat jemand einen Zug mit Gleisjochen fotografiert, worauf eine Spekulation entbrannt ist, ob es sich dabei um Material der Waldenburgerbahn handelte. Huh
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#8
Moin.

Danke für diese einmaligen Aufnahmen, Martin!



(01.05.2021, 21:52)Martin L. schrieb: Bin gespannt, ob die Fahrzeuge tatsächlich in der Slowakei zum Einsatz kommen werden.


Seltsam, das geht mir genauso.


Viele Grüße
Sören
Zitieren
#9
Guten Morgen!

Nein, Gleisjoche habe ich keine gesehen.
Die Fahrzeuge selbst stehen auch nicht auf Schienen.

Da der Laderaum fast komplett offen stand, sollten keine Gleise an Bord gewesen sein.


Viele Grüße

Martin
Zitieren
#10
Auch wenn wir wegen nicht erlaubter Reisemöglichkeiten nichts davon haben außer sich Fotos im Internet anzusehen, hier mal eine Präzisierung zum Transport und vielleicht hat ja jemand von unseren mitlesenden österreichischen Forumsteilnehmern die Möglichkeit, die Schiffe zu Foto und die Fotos hier einzustellen :

Im Laufe vom Donnerstag und Freitag (29. und 30.4) wurden die elektrischen Triebzüge für die Eisenbahn ČHŽ in Basel auf Flussschiffe verladen, wo sie sich unter Beteiligung des slowakischen Botschafters, Vertreter der BLT und der ČHŽ offiziell von der Schweiz verabschiedeten. Die Bahnen werden auf dem Main, dem Main-Donau-Kanal und dann auf der Donau nach Bratislava befördert.
Das erste der Schiffe soll am 10. Mai 2021, das zweite einen Tag danach, in Bratislava eintreffen. Das Umladen auf einen Zug im Hafen von Bratislava erfolgt am 11. und 12. Mai, eine feierliche Begrüßung am Bahnhof Bratislava - Nové Mesto wird am 13. Mai 2021 um 9.30 Uhr sein und am selben Tag wird ein Sonderzug von Bratislava nach Hronec auf folgender Strecke abfahren: Hafen Bratislava - Bratislava ÚNS - Bratislava predmestie - Bratislava Rača - Trnava - Sereď - Galanta - Palárikovo - Šurany - Levice - Zvolen osobná stanica - Banská Bystrica - Podbrezová - Hronec Alt1. Das Entladen in Hronec erfolgt am 14.5.2021.
Es gibt viele Orte für schöne Fotos. Auf dem Main empfehlen wir z.B. die Stadt Würzburg. Aber vielerorts ist es auch sehr schön, genau so wie am Main-Donau-Kanal oder dann auf der Donau. Im Allgemeinen sind der Main und der Kanal schmaler, es gibt eine Reihe von Schleusen (zusammen mit dem Kanal über 50), wo das Schiff aus der Nähe gesehen werden kann, es gibt normalerweise einen sicheren Zugang sehr nahe zum Schiff.

Es gibt auch viele schöne Orte an der Donau, an denen das Schiff vom Ufer oder von der Brücke aus fotografiert werden kann, z. Regensburg, Krems, Linz, Wien. Die Donau ist bereits breiter und "stärker industrialisiert". Ein guter Zugang ist z.B. auch in der Wiener Freudenau-Schleuse, das ist wahrscheinlich am nächsten, wenn man aus der Slowakei anreist.

Die Schiffe können anhand ihres GPS verfolgt werden:

AMARE: https://www.marinetraffic.com/en/ais/det...ssel:AMARE
QUINTO: https://www.marinetraffic.com/en/ais/hom...31/zoom:10

https://www.vlaky.net/zeleznice/spravy/8...ratislavy/

Was bei Hronec die Bezeichnung "Alt1" bedeuten soll, weiß ich nicht. Im K-Report wurde etwas geäußert, dass die Fahrzeuge zunächst im Stahlwerk in Podbrezová deponiert werden sollen.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#11
Hallo,

wobei zu beachten ist, dass die Ortung der Schiffe nicht immer so ganz genau funktioniert. Bei meinen Bildern aus Frankfurt behauptete die Ortung, dass das Schiff noch an der Schleuse in Gustavsburg sei. Somit war das Schiff der angegebenen Position etwa drei Stunden voraus.

Grüße

Martin
Zitieren
#12
(03.05.2021, 11:41)Martin L. schrieb: Hallo,

wobei zu beachten ist, dass die Ortung der Schiffe nicht immer so ganz genau funktioniert. Bei meinen Bildern aus Frankfurt behauptete die Ortung, dass das Schiff noch an der Schleuse in Gustavsburg sei. Somit war das Schiff der angegebenen Position etwa drei Stunden voraus.

Grüße

Martin


Jetzt sind sie in Wien und haben angelegt.

[Bild: wien4_unbenanntxbk9x.jpg]
Folgende Nutzer haben sich bei Robert_BS für diesen Beitrag bedankt:
  • wxdf
Zitieren
#13
Ahoj,

das zweite Frachtschiff Quinto mit weiteren 5 Waldenburgerlis hat heute Abend Linz passiert. Wie in den vergangenen Tagen den GPS-Daten zu entnehmen war, ist die kleinere Quinto wesentlich flotter unterwegs als die weitaus größere Amare, was nicht verwunderlich ist.

S přátelským pozdravem

Zamračená
Zitieren
#14
Ahoj,

hier Aufnahmen aus Bratislava:

[Railpage]

S přátelským pozdravem

Zamračená
Folgende Nutzer haben sich bei Zamračená für diesen Beitrag bedankt:
  • Martin L.
Zitieren
#15
Hallo Miteinander,

kleiner Nachtrag:


[Bild: 1000dsc_699622j7h.jpg]


Am späten Vormittag des 05.05.2021 durchfuhr die Amare den kleinen Fürther Hafen am Rhein-Main-Donau-Kanal. Leider war das Schiff etwas zu spät oder die Übergabe in den Hafen zu früh, sonst hätte es wohl mit V90 geklappt. Diese hat ihre Wagen bereits zugestellt und war dann 20 Min vor dem Schiff schon wieder weg.


Gruß aus Nürnberg
Hans-Martin
[Bild: forum121aaadsc_0165nmjnq.jpg]

"Zwei hübsche Mädchen"   Cool 
Folgende Nutzer haben sich bei HaMa Schmid für diesen Beitrag bedankt:
  • Zamračená
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste