Púchov - Považská Bystrica : 2 Jahre Zeitverzug
#1
Information 
Auf einem weiteren Gleis der rekonstruierten Eisenbahnlinie im Abschnitt Púchov - Považská Bystrica werden bereits in diesem Jahr Züge  fahren. Die Sprecherin der Eisenbahnen der Slowakischen Republik (ŽSR), Ria Feik Achbergerová, informierte darüber.

"Derzeit gehen am Bau der Modernisierung der Linie Púchov - Považská Bystrica Arbeiten an der der Stützmauer an der Straße III.Klasse, und auch an der Zufahrtsstraße zum Ostportal des Milochov-Tunnels vor sich. Die intensiven Arbeiten werden auch am Westportal von Milochov fortgesetzt, wo die endgültige Landschaftsgestaltung durchgeführt wird. Am Ostportal von Milochov haben sie bereits das Betonieren der vorderen Portalwand abgeschlossen. Wir arbeiten auch an anderen Objekten, die Teil des gesamten Bauvorhabens sind ", sagte die ŽSR-Sprecherin. Ihr zufolge betonieren sie derzeit das untere und obere Gewölbe sowie den Fluchttunnel im Milochov-Tunnel. Der Auftragnehmer baut auch das Gleis ab und entfernt das Schotterbett beider Gleise außerhalb des Teils des Abschnitts von der Brücke über den Damm nach Považská Bystrica, wo auf dem ursprünglichen Gleis Nummer 2 noch Verkehr herrscht. Teil der Rekonstruktion der Eisenbahn ist auch der Bau einer Straße III. Klasse, die auf der Strecke der ehemaligen Eisenbahn führen und den Stadtteil von Považská Bystrica Milochov mit dem Púchover Stadtteil  Nosice verbinden wird. Für die in Púchov arbeitenden Einwohner von Milochov, die nach der Abschaffung des Haltepunkts Milochov fast 30 km über Považská Bystrica  zur Arbeit fahren müssen, wird sich nach Fertigstellung der Straße der Weg um etwa ein Fünftel verkürzen.
"Die Bauarbeiten zur Errichtung einer Straße III. Klasse im Abschnitt Milochov - Nosice begannen im März 2019 mit der Verlegung von Versorgungsleitungen, die in der Verwaltung und dem Eigentum der ŽSR sind. Im Oktober letzten Jahres wurde mit dem Abbau der wichtigsten Eisenbahninfrastrukturausrüstung (Fahrleitung, Fahrleitungsmasten, Schienen, Schwellen usw.) begonnen. Wir gehen davon aus, dass die Arbeiten an der gesamten Straße im Juni 2022 abgeschlossen sein werden ", fügte Feik Achberger hinzu. Die Modernisierung des 16 Kilometer langen Abschnitts der Eisenbahnlinie Púchov - Považská Teplá ist der anspruchsvollste Eisenbahnbau in der Geschichte der ŽSR. Sie umfasst zwei Tunnel - Diel (1081 m) und Milochov (1861 m), Brücken über die Váh und den Überflutungskanal in Púchov sowie die Eisenbahnbrücke über den Stausee Nosice mit einer Gesamtlänge von mehr als 650 m. Es wird auch sechs neue Straßenbrücken und Überführungen, vier Fußgängerunterführungen, elf Durchlässe und die Abschaffung von vier Bahnübergängen umfassen. Die budgetierten Kosten betragen 365 Mio. EUR ohne Mehrwertsteuer. Der Abschluss der Modernisierung der Eisenbahn dieses Abschnitts war ursprünglich für Januar letzten Jahres geplant. Durch die Änderung der Technologie während des Tunnelaushubs und die Beseitigung der verborgenen Deponie am Ostportal des Milochov-Tunnels wird der Fertigstellungstermin um mehr als zwei Jahre verlängert.

https://transport.sk/spravy/zeleznicna-d...om-povazi/


Meiner Meinung nach ist der Artikel etwas wirr formuliert. Ich bin den Abschnitt Milochov - Púchov voriges Jahr abgegangen. Es gibt bis Nosice einen unbefestigten Waldweg, den man auch mit einem PKW befahren kann, 30 km Umweg muss man sich da nicht antun. Wenn nun auf dem aufgelassenen Bahnabschnitt eine Straße entstehen wird, ist das natürlich komfortabler.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste