Rätselhaftes und Nebulöses (XV)
#1
Question 
Ihr habt es so gewollt. Auch überm Tellerrand darf serviert werden, daher hier ein neues Rätselbild aus meinem Archiv des Jahres 2006:

[Bild: Visegrad-Raetsel_15A.jpg]

Passend zu Folge 15 vor etwa fünfzehn Jahren gesehen.
In welchem Bahnhof fand diese gar merkwürdige Begegnung statt?

Big Grin  Noch eine Hilfe: 30 Minuten zuvor rollte dieser Zug durch:

[Bild: Visegrad-Raetsel_15B.jpg]

Und zu guter Letzt ein Versprechen: Die nächsten Rätsel kommen wieder direkt vom Teller!    Wink
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#2
Hallo,

vom Gefühl her würde ich hier auf Donreichenbach tippen. Wenn man hier auf den Rand genommen wird, nicht unbedingt der schönste Bahnhof zum Verweilen.

Thomas
Zitieren
#3
Hallo,

KS-Signale mit dem weißen Symbol unten (was bedeutet das eigentlich), dazu noch LZB gibt es nur selten. Da würde Dornreichenbach passen, genau kann ich es nicht sagen. Und vom Arbeitsweg dürfte es ja vermutlich auch passen.
Zitieren
#4
(11.03.2021, 17:27)thsr schrieb: vom Gefühl her würde ich hier auf Donreichenbach tippen.

Gratulation Thomas! Und Willkommen im Visegrád-Forum!
Ok  Der erste Beitrag hier und gleich ein Volltreffer. Klasse.

Ja Dorn'bach, ein Bahnhof in der "Einöde". Und deshalb der einzige weit und breit für lange Züge. So wie sie bspw. Metrans meistens auf die LDE bringt. Womit wir wieder beim Hauptthema Tschechien wären... Wink

Übrigens: Das Bild entstand während mehrtägiger Testfahrten der damals fast neuen Pendolino-Züge. Diese fanden zwischen Riesa und Wurzen statt, zum Glück hatte ich durch Zufall von ihnen erfahren und konnte eine Reihe schöner Fotos machen. Mein Favorit ist dieses hier: https://www.drehscheibe-online.de/galeri...84610&ix=9
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#5
(11.03.2021, 20:43)ungarische Methode schrieb: KS-Signale mit dem weißen Symbol unten (was bedeutet das eigentlich), dazu noch LZB gibt es nur selten. Da würde Dornreichenbach passen, genau kann ich es nicht sagen. Und vom Arbeitsweg dürfte es ja vermutlich auch passen.

Hallo, gut aufgepasst und richtig analysiert! Wink 
Die Kreisscheibe (gültig bis zum 10.12.2006) erlaubte bei Ra12 das Vorbeirangieren auch ohne das Aufleuchten des Ra12 erkannt zu haben.
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Folgende Nutzer haben sich bei Alois Nebel für diesen Beitrag bedankt:
  • ungarische Methode
Zitieren
#6
Danke für die Erklärung.
Das ist ja eine komische Logik: "erlaubte bei Ra12 das Vorbeirangieren auch ohne das Aufleuchten des Ra12 erkannt zu haben". Wenn der Tf das Ra12 nicht erkannt hat, woher weiß er denn, dass die Rangierstraße eingestellt ist? Wenn der Fdl mündlich der Rangierfahrt zugestimmt hat?
Zitieren
#7
(12.03.2021, 22:31)ungarische Methode schrieb: Das ist ja eine komische Logik: "erlaubte bei Ra12 das Vorbeirangieren auch ohne das Aufleuchten des Ra12 erkannt zu haben". Wenn der Tf das Ra12 nicht erkannt hat, woher weiß er denn, dass die Rangierstraße eingestellt ist? Wenn der Fdl mündlich der Rangierfahrt zugestimmt hat?

Wenn ich es richtig verstehe, galt das nur für die zweite, dritte, ... Rangierabteilung vor dem Signal. Die erste Abteilung mußte das Aufleuchten des Ra 12 (also die Erteilung der Rangiererlaubnis) wahrnehmen.
Ab 2006 mußte das Ra 12 dann für jede Rangiereinheit neu gestellt werden.


Gruß
[Bild: auto.gif] erzeugt [Bild: smrt.gif]
Folgende Nutzer haben sich bei AAW für diesen Beitrag bedankt:
  • ungarische Methode
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste