Erstes Hybridfahrzeug für Zahnradbahn Štrba eingetroffen
#1
https://www.railpage.net/fotografie/nova...slovensku/

Der Transport Tram aus der Schweiz erfolgte über die Straße, per Bahn wäre es angeblich zu teuer geworden. Am 15.1. erfolgt in Štrba eine Präsentation des Fahrzeugs.
Wenn die böse Pandemie nicht wäre, wäre ich dort gerne als Reporter für vlaky.net aufgetaucht ... Angry
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • Laminatka, PKP-ST44, Sören Heise, Spejbl
Zitieren
#2
Ein paar Bilder vom Abladen : https://abload.de/gallery.php?key=jsGXFoUf
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#3
Guten Vormittag werte Leser,

die nächste Lieferung traf ein - Beitrag vom 22.01. - "Die Hybrid-Lok von Stadler für die Tatra-Bahn traf in Poprad ein".

Die Tatra-Bahn wird dieses Jahr eine große Veränderung durchlaufen, alle neuen Züge werden dieses Jahr starten.

Die Gesellschaft Stadler Rail hat mit der Lieferung der neuen Fahrzeuge für den Betrieb im Netz der TEŽ (Elektrische Tatra-Bahn) und der OŽ (Zahnradbahn) in der Hohen Tatra fortgesetzt. 

Nach der ersten elektrischen Einheit, die letzte Woche in der Tatra ankam, traf auch die neue Hybridlok per Lkw ein. Diese kombiniert E- und Dieselantrieb und erfüllt die neuesten ökologischen Normen. Die ZSSK wird sie auch als Arbeitsmaschine verwenden: sie wird z.B. zum Schneeräumen dienen. Die Lok beherrscht die Fahrt über normale und auch über Zahnradstrecken.

Der Eisenbahnbetrieb in der Tatra wird dieses Jahr eine große Veränderung durchlaufen. Die ZSSK hat für 38 Mio. Euro insgesamt 5 Einheiten des Typs GTW und eine duale Lok gekauft. Alle Einheiten werden dieses Jahr in Betrieb gehen.

Die neuen Fahrzeuge werden z.B. mit einem Kamerasystem, Personenzähler, Klimatisierung, Steckdosen oder wifi ausgerüstet. Sie werden auch Raum für die Unterbringung (bissel frei) von Rädern, Skiern, Snowboards und Kinderwagen haben.

Die Züge bieten 91 Sitzplätze und 2 Plätze für Reisende im Rollstuhl, es wird 88 Stehplätze geben. Die neuen Einheiten werden einen Hybridantrieb haben - Zahnrad und Reibung (also unter Hybrid stelle ich mir was anders vor), so dass sie auf der Zahnradbahn von Štrba nach Štrbské Pleso  und auch auf den restlichen Strecken der TEŽ fahren können. Die Höchstgeschwindigkeit wird 80 km/h sein.

Die ZSSK benannte die neuen Einheiten nach einigen der weniger bekannten Gipfel der Tatra, als erster kam so die "Bradavica" genannte Garnitur an. 

Die ZSSK wird sie alle bis Ende diesen Jahre für den Betrieb auf den Strecken Štrba – Štrbské Pleso, Štrbské Pleso – Starý Smokovec – Poprad und Starý Smokovec – Tatranská Lomnica einsetzen.

Die ZSSK wird zwei der ursprünglichen Garnituren 405.95, die ihren Betrieb letztes Jahr im Juli nach 50 Jahren ihren Betrieb beendeten, behalten, besonders für Sonder- und Nostalgiefahrten, eventuell als Verstärkung. Die ZSSK gab heute bekannt, dass sie auch die Modernisierung der bestehenden Einheiten der Reihe 425 plant, die in der Tatra fahren. Man wir eine Klimatisierung in sie einbauen, die Sitze austauschen und es wird ein neuen Informationssystem kommen.


Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • bahnsachse, Laminatka, PKP-ST44, Sören Heise
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste