Bauarbeiten in der Tatra (m. 2 Links)
#1
Guten Abend werte Leser,

hier ein kurzer Text zu Bauvorhaben in der Tatra - Beitrag vom 20.09. - "In der Slowakei hat die große Modernisierung des Korridors unter der Tatra begonnen".

Nach der Modernisierung des Korridors zwischen  Bratislava und Žilina werden die Arbeiten zur Beschleunigung der Eisenbahn unter der Tatra beginnen.

Das Reisen mit der Bahn in die Tatra sollte in den nächsten Jahren schneller werden. Die ŽSR begann mit der ersten Etappe der Modernisierung des Abschnitts von Liptovský Mikuláš nach Poprad.

In Svit kam es am Freitag zur Aufnahme der Modernisierung des Abschnitts Poprad – Lúčivná. Ziel der Bauarbeiten ist die Modernisierung auf 160 km/h, die Errichtung der Systeme GSM-R und ETCS, die Strecke wird von Porad aus gesteuert. Der modernisierte Abschnitt ist insgesamt 12,7 km lang. 2,5 km der Strecke werden neu trassiert (frei).

"Die Strecke zwischen Bratislava und Žilina ist schon fast komplett modernisiert. Jetzt kommen eine Reihe von Abschnitten zwischen  Žilina und Košice (dran). Es handelt sich um die lange erwartete Änderung auf der Eisenbahn in Rochtung Osten," sagte der slowakische Minister für Verkehr und Bauwesen, Andrej Doležal. Die Modernisierung wird 2 Jahre dauern.

Der Bau wird in die Abschnitte Poprad – Svit und Svit – Štrba aufgeteilt. Die Gesamtkosten für den Bau betragen 97,5 Mio. €, davon wird die EU 77 Mio. aus der Quelle CEF zahlen. Den Auftrag gewann ein von der Gesellschaft TSS Grade geführtes Konsortium.

Detaillierter wird die ganze Modernisierung auf den Webseiten der Projektgesellschaft Reming Consult beschrieben.

Letzte Woche erlebte die Slowakei die Inbetriebnahme des Korridorteils der Strecke von Púchov nach Považská Bystrica, die ŽSR hat auch die Modernisierung der Strecke von Devínská Nová Ves bis zur Staatsgrenze Tschechiens vertraglich fixiert.


Link zu Zdopravy

Grüße vom

Prellbock
Folgende Nutzer haben sich bei Prellbock für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel, bahnsachse, blauklaus63, Jens Klose
Zitieren
#2
Guten Morgen mein lieber Prellbock, 

danke fürs Übersetzen des Textes. Ich glaube ehrlich gesagt nicht so richtig an die Modernisierung. Ich war dieses Jahr oft an genau diesem Streckenabschnitt zugegen. Da war weder was von Bauvorbereitungsarbeiten noch von Bautafeln über das Projekt in den einzelnen Bahnhöfen zu sehen. Im Bahnhof Štrba werden derzeit viele Fahrleitungsmaste durch neue Gittermaste ersetzt und die vom Bahnhof ausgehende Tatrazahnradbahn wird erneuert bzw. modernisiert. 

Wenn ich mir das Dilemma mit der Autobahn D1 in genau dieser Region anschaue, habe ich die Befürchtung, das das mit der Eisenbahn genau so ablaufen wird. Die Menschen in dieser Region sprechen schon offiziell von mafiösen Strukturen,  welche nur dazu da sind, um Gelder für solche Großprojekte umzulenken. Das scheint mir in der Tatraregion schon ein offenes Geheimnis zu sein. 

Lassen wir uns einfach mal überraschen, was da passieren wird.

Gruß 
Jens
Zitieren
#3
Es tut sich schon was. In meinem Video vom 8.9.2020 ist u.a. zu sehen, wie die Bauzüge nach getaner Arbeit in Poprad-Tatry abgestellt werden.
Ob man was ordentliches macht oder nur Flickschusterei betreibt, ist allerdings eine andere Frage.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#4
Servus,

ich glaube letzte Woche vom Auto aus im Vorbeifahren gesehen zu haben, dass zwischen Poprad und Svit ein Streckengleis entfernt wurde.

Gruß
Robert
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste