Regiojet fährt ab Fahrplanwechsel nicht mehr Bratislava - Komárno
#1
Thumbs Down 
https://e.dennikn.sk/2048966/rozhodnute-...1600699822
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#2
In der automatisch übersetzten Version tut sich eine Bezahlschranke auf. Es ist also etwas schwierig die Hintergründe dieser Entwicklung zu erfassen.
Nebenbei noch meine völlig fuzzyhafte Frage nach der Farbgebung der von der DB übernommenen Doppelstöcker. Gibt es da inzwischen auch Exemplare im recht schönen Gelbton von RJ?
Im Dezember 2019 traf ich alle fünf Wagen noch im alten DB-Rot nur mit dem RJ-Schriftzug im Einsatz.

[Bild: X-SK_Bratislava-hl-st_2019-12-10_01.JPG]

[Bild: X-SK_Dunajska-Streda_2019-12-11_01.JPG]

Der äußere Zustand war nicht gerade überragend, dafür innen recht gut. Zu mindestens in dem einen von uns genutzten Wagen auf dem abendlichen Weg nach Dunajská Streda.
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#3
In der bezahlschrankefreien Pressemitteilung des Ministeriums wird mitgeteilt, dass ZSSK+ÖBB mit ähnlichen Garnituren fahren werden, wie sie z.Z. Wien - Marchegg - Bratislava fahren, ergänzt um klimatisierte 840 im Abschnitt Dunajská Streda - Komárno. : https://www.mindop.sk/media-5144/tlacove...qrzd0rR72Q
Im Video jubelt der Minister :
- niedrigerer Preis
- Fahrplan bleibt gleich oder wird besser
- Qualität der eingesetzten Fahrzeuge wird besser
- er muss weniger staatliche Zuschüsse bezahlen

Bei meinem letzten Treffen mit JFHF waren alle Doppelstockwagen in DB-Rot.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#4
Hallo,
haben die Dostos die ex-MRB-Desiros abgelöst oder fahren die Dostos zusätzlich zu den Desiros?
Zitieren
#5
soviel ich weiß, fahren die Doppelstockzüge nur zusätzlich im Berufsverkehr. So hat es mir Regiojet auf Anfrage mal mitgeteilt mit der Ergänzung, dass so ein Zug auch mal zu anderen Zeiten auftauchen kann, wenn ein 628 oder 642 defekt ist.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#6
Nix mehr, der "Chef" will es so.
_____________[Bild: kufr.gif]____________
                      ==== Alois N. =====
+++ Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken. (ML) +++
Zitieren
#7
Laut https://zdopravy.cz/regiojet-poprve-nasa...sko-28512/ haben sie derer 10 gekauft.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#8
(22.09.2020, 08:35)Alois Nebel schrieb: Die RJ-Desiro stammen von der Mitteldeutschen Regiobahn?
Wußte ich bisher nicht, aber bei diesen vielen Fahrzeug-Rochaden kann man auch etwas den Überblick verlieren.

Die aktuelle von RegioJet eingesetzten 642 sind bei AlphaTrains gemietet (und werden ab Dezember nach dem Einsatzende bei RegioJet an Arriva vlaky für den Einsatz um Liberec weitervermietet). Vor dem Einsatz bei RegioJet waren sie - ebenfalls zur Miete - bei Transdev/MRB im Raum Leipzig im Einsatz.
Folgende Nutzer haben sich bei 372 014 für diesen Beitrag bedankt:
  • Alois Nebel
Zitieren
#9
(22.09.2020, 12:10)372 014 schrieb: Die aktuelle von RegioJet eingesetzten 642 sind bei AlphaTrains gemietet (und werden ab Dezember nach dem Einsatzende bei RegioJet an Arriva vlaky für den Einsatz um Liberec weitervermietet). Vor dem Einsatz bei RegioJet waren sie - ebenfalls zur Miete - bei Transdev/MRB im Raum Leipzig im Einsatz.


Hallo

wirklich an Arriva ?, es gehen doch gerade überzählige ins AW Kassel zum Umbau für Arriva CZ .

Gruß Volker
Zitieren
#10
(22.09.2020, 13:01)LVT schrieb: wirklich an Arriva ?,

Hallo Volker,

ja, wirklich Arriva, siehe u. a. https://zdopravy.cz/arriva-si-pronajala-...gtw-41321/. Ursprünglich wurden die Fahrzeuge auch mal der Städtebahn Sachsen zur Verdichtung Dresden - Kamenz angeboten, was aber nicht zu Stande kam.

Allerdings fällt mir gerade auf, dass Arriva nur fünf 642 mietet, während RegioJet in der Slowakei m. W. n. sechs Einheiten einsetzt. Weiß da jemand, was mit dem sechsten passiert (oder sind es bei RJ doch nur fünf?)?



Zitat:es gehen doch gerade überzählige ins AW Kassel zum Umbau für Arriva CZ .

Hast du dazu nähere Infos? Mir fällt spontan kein Einsatzgebiet ein, wofür Arriva kurzfristig mehrere "neue" 642 benötigt. Selbst für die Linie Liberec - Pardubice / Ústí nad Labem (Betriebsaufnahme im Dez. 2020) hat Arriva wohl mit 845 geboten.

Schöne Grüße
Alexander
Zitieren
#11
Im AW Kassel stehen derzeit 5 GTW (ex 646 der Kurhessenbahn) für Arriva CZ, also keine 642.
Die 646 sollen nach der Modernisierung die 628 im Zlinsky Kraj ersetzen.

Die 642 ex RegioJet SK, neu Arriva CZ sollen ab Dezember die DB roten 642 im Liberecky Kraj ersetzen.

Von den 6 vorhandenen 642 bei RegioJet sind nur noch 5 betriebsfähig. 642 335 wartet seit seinem BÜ Unfall 2016 auf die Verschrottung.
Folgende Nutzer haben sich bei Dieter Römhild für diesen Beitrag bedankt:
  • 372 014, Alois Nebel, KSWE
Zitieren
#12
Laut https://dennikn.sk/blog/2055315/ideme-ju...b_comments ist ab Fahrplanwechsel seitens ZSSK geplant :
- die von den Strecken Poprad-Tatry – Kežmarok – Stará Ľubovňa – Plaveč und Studený potok – Tatranská Lomnica abgezogenen 840 sollen dort durch 813 und 813.1 ersetzt werden
- Kapazität in Spitzenzeiten max. 400 Plätze gegenüber jetzigen 500 in Doppelstockzügen von Regiojet
- ÖBB 2016 + 2x Bdteer + 2x ÖBB Bmpz-I + Steuerwagen ÖBB Bmpz-s (ähnlich wie z.Z. Wien -Marchegg - Bratislava)
- ZSSK 754 + 2x Bdteer (Klima, Vakuum-WC,WLAN,Fahrradabteile) + 2x Bdtmeer (rekonstruiert ohne Klima).
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Zitieren
#13
Hallo!

Auf Zdopravy gibt es jetzt auch einen Artikel dazu. Link: https://zdopravy.cz/mensi-kapacita-a-hor...etu-61441/

Der ganze Ablauf, Regiojet "von der Strecke zu kriegen", stinkt doch zum Himmel. Erst macht man eine Ausschreibung, auf die sich RJ eigentlich nicht bewerben kann, mangels geeigneter Fahrzeuge. Das aktuelle Betriebskonzept kann man nicht mehr verlängern, da die Fahrzeuge weg sind. Also zwingt man RJ, sich mit Altfahrzeugen zu bewerben. Und nimmt dann die ZSSK/ÖBB mit Altfahrzeugen mit geringerer Kapazität und feiert sich dafür. Dazu kommt dann noch der Umsteigezwang in Dunajska Streda. Na super, ganz prima gelöst. 

Fraglich ist, wie man auf die 200 000€ an geringeren Kosten kommt. Bleibt denn wenigenstens das Angebot konstant, oder streicht man einfach ein paar Züge? Das  jetzige Angebot von RJ kann doch eigentlich nur so teuer gewesen sein, da man extra für die Spitzenzeiten die lokbespannten Garnituren (und bis 2019 die zugegebenermaßen recht runtergerockten 628er) vorgehalten hat. Also scheint man Opfer des eigenen Erfolges geworden zu sein, dass durch die Steigerung der Fahrgastzahlen die Triebwagen einfach nicht mehr gereicht haben. Das konnte ich auch mehrfach so beobachten, im Zug und an der Strecke. 

Bleibt nur zu hoffen, dass die Fahrgäste in der Gültigkeitsdauer dieses Übergangsvertrages der Bahn treu bleiben und man es schafft, bis 2023 eine ordentliche Ausschreibung hinzubekommen, so dass dann wieder ein guter Anbieter auf die Strecke kommt. 

In dem Sinne, Tschüs Regiojet und danke für die beeindruckende Leistung. Das hat in den vergangenen Jahren gezeigt, was man denn bei einer einzelnen Strecke so alles erreichen kann. 

Ahoj!
Th.
Folgende Nutzer haben sich bei Der Muldentalbahner für diesen Beitrag bedankt:
  • KSWE, wxdf
Zitieren
#14
Auf https://www.vlaky.net/zeleznice/spravy/7...l=diskusia wird ab heute darüber auch diskutiert.
Wenn ich daran zurück denke, mit welchem dünnen Fahrplan und vernachlässigter Infrastruktur die ZSSK (oder wie auch immer sie früher hieß) auf der Strecke zu Gange war, dann frage ich mich auch, was der Wechsel bringen soll.
Immer wieder gibt es Meldungen, dass die ZSSK trotz großartiger Presseerklärungen mit der Erneuerung des Wagenparks nicht voran kommt oder es wegen Lokmangel zu Verspätungen und Ausfällen kommt.
Wenn ich z.B. immer wieder sehe, wie in Košice und Umgebung schrottreife 460 am Leben erhalten werden, die schon längst durch Janošiks (BR 671) ersetzt sein sollten, dann ist mit adäquatem Ersatz der RJ-Doppelstockzüge in nächster Zeit nicht zu rechnen.
Und wie auf vlaky.net ein Diskussionsteilnehmer schrieb: Es kommt an der Strecke immer wieder zu Unfällen an unbeschrankten Bahnübergängen. Irgendwie hat es RJ immer geschafft, den Betrieb wieder abzusichern. Ob das der ZSSK immer gelingt, bleibt abzuwarten.
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • Der Muldentalbahner
Zitieren
#15
Laut https://www.vlaky.net/diskusia/link/888855/ soll am 9.10. der erste 840 umdisponiert werden, am 10./11. soll sich die Werkstatt damit vertraut machen und ab 12. die Tf.
Umläufe laut https://www.vlaky.net/diskusia/link/888854/ unter Beibehaltung des Fahrplans wie in der Vorschau für RJ:
- 4x mit 2016 bis Komárno
- 3x mit 754 bis Komárno
- 4x 840, davon ein Umlauf bis Komárno in Doppeltraktion
- Bratislava - Kvetoslavov mit 840

etwas unklar schreibt der Autor "beschleunigte Züge werden auch fahren", ohne sich darüber auszulassen, mit welcher Wagenreihung.

Mir schwant nichts Gutes ... Angel
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • KSWE
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste