Regiojet hat Mut und verkauft schon Fahrkarten nach Split
#1
Information 
RegioJet setzt auf Züge mit 15 Wagen nach Kroatien. Im Juli und August verkehren die Züge täglich .

Heute begann der private Eisenbahnunternehmen RegioJet mit dem Verkauf von Fahrkarten für die Zugverbindung zwischen Prag und dem kroatischen Rijeka und Split. Genau wie im letzten Jahr wird es für Preise ab 590 Kronen fahren. Im Vergleich zum Vorjahr wird die Anzahl der Verbindungen erheblich erhöht: Fahren wird man bereits ab Ende Mai.

Eine grundlegende Neuheit ist die neue Trassierung über Budapest und Zagreb nach Ogulin, wo der Zug in zwei Teile geteilt wird: einer fährt weiter nach Rijeka, der andere nach Split. RegioJet hat heute auch vorläufige Fahrpläne veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die Reise nach Rijeka etwa zwei Stunden länger dauern wird als im Vorjahr. Letztes Jahr führte die Strecke durch Slowenien, ermöglichte aber nicht, den Zug nach Split zu fahren.
RegioJet wird voraussichtlich am 28. Mai den Betrieb aufnehmen und die Saisonverbindungen am 27. September beenden. Im Juli und August fahren sie täglich, in den anderen Monaten dreimal pro Woche. Neben Prag und Brno halten die Züge zum Aus- und Einsteigen auch in Břeclav, in der Slowakei in Bratislava und in Ungarn in Györ und Budapest. RegioJet wird schrittweise die Kapazität weiterer Wagen bis zu einer Gesamtkapazität von 15 Wagen pro Zug in den Verkauf geben.

Die Preise beginnen bei 590 Kronen für Züge nach Rijeka, bei 890 Kronen nach Split. Neben Schlafwagen bietet das Angebot auch die Möglichkeit, ein Fahrrad gegen einen Aufpreis von 300 CZK zu transportieren. Laut Reservierungssystem variieren die Fahrkartenpreise je nach Datum, an dem der Passagier reisen möchte. Für Schlafwagen beginnt der Preis bei 790 Kronen nach Rijeka und 1090 CZK nach Split. Der Preis beinhaltet einen kompletten Bordservice inklusive eines kleinen Frühstücks. In diesem Jahr wird der Zug auch in Wagen mit Ruhebereichen aufgeteilt, es ist auch möglich, das gesamte Abteil für eine geschlossene Gruppe zu buchen.

Strengere Stornierungsbedingungen

Es gibt auch andere Stornierungsbedingungen für die Käufe: Wenn man bis zu 60 Tage vor Reiseantritt storniert, gibt RegioJet 100% des Fahrpreises zurück. Innerhalb eines Monats beträgt die Stornierungsgebühr 25%, innerhalb von 14 Tagen 50%, später wird das Geld nicht mehr zurückerstattet. "Wenn es aufgrund epidemiologischer Maßnahmen nicht möglich ist, den Zug zu fahren, werden wir natürlich immer 100% des Preises zurückgeben", fügte RegioJet-Sprecher Aleš Ondrůj hinzu. Schon früher begann das Unternehmen mit dem Verkauf von Urlaubspaketen, die Transport und Unterkunft kombinieren.

Vom Zug wird es Busanschlüsse von den Bahnhöfen Rijeka, Split und Gračac an die Adriaküste geben. Neu sind Busanschlüsse zu den Ferienorten Kotor in Montenegro und Neum in Bosnien und Herzegowina.

RegioJet rechnet mit 15-Wagen-Zügen mit mehr als 650 Sitzplätzen für die Passagiere. Dank der neuen Trasse wird eine völlig neue direkte Zugverbindung nach Zagreb geschaffen; genau so wie von Budapest nach Kroatien oder Bratislava.

RegioJet wird beim Betrieb der Züge in diesem Jahr weiterhin mit der kroatischen Eisenbahn HŽ in Kroatien  und mit dem EVU Continental Railway Solution in Ungarn zusammenarbeiten. Sie haben bereits letztes Jahr mit beiden EVU zusammengearbeitet.


https://zdopravy.cz/regiojet-zacal-proda.../#comments

Ich habe mal den Begriff "Schlafwagen" so stehen gelassen, obwohl AAW wieder darauf hinweisen wird, dass das eigentlich ehemalige österreichische Liegewagen sind Big Grin
Gruß aus Weixdorf vom Bahnsteig
Seid nett zueinander  Heart
T
T
Folgende Nutzer haben sich bei wxdf für diesen Beitrag bedankt:
  • maki
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Regiojet hat Mut und verkauft schon Fahrkarten nach Split - von wxdf - 18.02.2021, 19:51

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste